top of page
Eckdaten

RUBRIKEN

AUSSTELLER INFORMATIONEN 2022

Letztes Update 01.11.2021
Lieber Aussteller am Zürcher Wienachtsdorf,

anbei findest du thematische Rubriken zum Dorfleben im Zürcher Wienachtsdorf.

Sie sind sehr umfassend, da das Dorf gross ist und viele Fragen jeweils uns erreichen.

Diese Infos sind zusätzlich zu denen aus der Verfassung und Pflichtlektüre.

Wir freuen uns sehr, dass Ihr dabei seid!


Euer Zürcher Wienachtsdorf-Team

wma_drohne_daylight1-555x800.jpg

1. ECKDATEN

Letztes Update 10.08.2021

DATEN


Do. 25. November bis Do. 23. Dezember 2020 (29 Tage)

Aufgeteilt in drei Phasen
Phase 1: Do. 25. November - So. 05. Dezember 2021 (11 Tage)
Phase 2: Mo. 06. Dezember - So. 12. Dezember 2021 (7 Tage)
Phase 3: Mo. 13. Dezember - Do. 23. Dezember 2021 (11 Tage)

​​

ÖFFNUNGSZEITEN


Montag – Samstag 11 - 22 Uhr
Sonntag 11 - 20 Uhr

 

Ausnahme (prov.)
Do. 25. Nov, 16.30 Uhr (Eröffnung)

​​

ORT


Sechseläutenplatz Zürich/ Bellevue - direkt vor der Oper.
www.wienachtsdorf.ch

2. UNSER DAHEIM

Letztes Update Oktober 2021

Der Sechseläutenplatz ist uns, der Stadt und der Bevölkerung heilig. Wir befinden uns mitten im Quartier und es gibt zahllose Nachbarn, auf die wir Rücksicht nehmen müssen.

Wir verstehen uns als Visitenkarte für Besucher der Stadt und der Schweiz und wollen vorbildlich agieren. Der Weihnachtsmarkt ist langfristig und nachhaltig angedacht – dies kann nur funktionieren, wenn alle mithelfen.

Bitte helft mit, dass Sicherheit und Sauberkeit zu jeder Zeit gewährleistet sind. Wir sind gemeinsam für den Boden, für die Gäste und für unser Image verantwortlich. Wir können nicht zu jedem Zeitpunkt überall sein und wollen das auch gar nicht.

 

Sauberkeit, in und um die Hütte


Jeder Aussteller ist für das unmittelbare Umfeld seiner Hütte verantwortlich. Das gilt dafür zum Beispiel
... wenn Öl ausläuft genauso, wenn das Wetter verrückt spielt.
... das gilt dafür, dass in der Nacht kein Stromkabel schmort oder die Heizung an bleibt und die Hütten in Brand setzt.
... oder unsere Hütten vor Schneelast in die Knie gehen aber auch, dass das UGZ jederzeit vorbeikommen kann, ohne eine Busse zu vergeben.

Parkieren verboten am und um den Sechseläutenplatz / Bellevue


• Am und rund um das Bellevue ist ständig viel los und es sind keine Parkplätze vorhanden. Der Sechseläutenplatz ist grundsätzlich autofrei. Es stehen keine Parkplätze zur Verfügung. Für Fahrzeuge gibt es einzig die Benutzung der kostenpflichtigen Parkhäuser (Bellevue, Urania oder Hohepromenade) – diese sind aber sehr teuer. Dafür sind wir sehr nah von Tram, Bus und Bahn (Bellevue/Bahnhof Stadelhofen).


• Die Parkplätze in der Schillerstrasse gehören der Stadt und der NZZ und dürfen nicht genutzt werden. Kurzfristige Anlieferungen und Anfahrten ausserhalb der offiziellen Zeiten bitte über das Parkplatz (zahlend!) abwickeln oder Parkplätze im Quartier. Wichtig: Wir haben keinerlei Parkplätze auf und um den Platz oder im Quartier.


• Wichtiger Hinweis zu den Bauminseln: Es darf strickt rein gar nicht und nie auf die Bauminseln stehen. Also auch keine Kühlschränke, Autos, (Auto-)Reifen beim Ausladen, Abfalleimer, rein GAR nichts. Da das die letzten Jahren zu wenig gut geklappt hat, hat die Stadt uns diese strickte Vorgaben auferlegt.

 

 

Sicherheit und Notfälle


Sturmwarnung
• Ab einer Windgeschwindigkeiten von >60 km/h muss das Dorf evakuiert werden. In einem solchen Fall würden alle Anwesenden auf Platz vom OK per Lautsprecherdurchsage informiert werden.


• Wegen schlechtem Wetter (bisher gab es nie eine Sturmwarnung) haben wir in den letzten 4 Jahre den Markt 2x ausnahmsweise früher geschlossen.


• Bitte die Hütten nie früher als vertraglich vereinbart schliessen. Wir haben gegenüber der Stadt verbindliche Öffnungszeiten einzuhalten und ihr habt alle einen Vertrag unterschrieben, in dem vereinbart ist, dass der Markt einheitliche Öffnungszeiten hat und dass Hütten nur in Absprache mit uns zu anderen Zeiten geöffnet und geschlossen werden dürfen.


• Das Wienachtsdorf kann sich nur etablieren, wenn alle sich an an die vereinbarten Öffnungszeiten halten. Wer sich nicht daran hält schadet der ganzen Veranstaltung und allen anderen Ausstellern, was sehr unfair und inakzeptabel ist. Aussteller die ihre Hütte zu spät aufmachen oder zu früh schliessen werden notiert. Verstösse gegen diese Regel haben gemäss Vertrag zur Folge, dass diese in Rechnung gestellt werden.


• Wir haben für Aussteller die vor Ort sind und Probleme haben, (zBsp. Stromausfall) ein Nottelefon, siehe Checkliste. Aussteller die nicht vor Ort sind (zu einer späteren Phase auf Platz sind zBsp.) schreiben uns bitte eine Email.

 

Bitte haltet euch alle an die Aussteller Vorgaben und informiert eure Teams und Lieferanten für die ihr zuständig seid.

STANDPLAN

Anfahrt_Wienachtsdorf.png

3. ALLGEMEINE INFOS: EIN- UND AUSZUG

Anfahrt - Einzug / Checkin

Ein paar Tage vor dem Phasenstart versenden wir jeweils die Anlieferungsinfos (pro Aussteller ein Zeitfenster): BITTE studiert die Pläne genau. Es ist nicht ganz einfach, sich zurecht zu finden.

 

  • Die Anfahrt mit dem Auto ist sehr sensibel (Stadtpolizei!) und bei über 100 Ausstellern enorm wichtig, dass sich alle an die zugeteilte Zeit und die Vorschriften der Anlieferung halten.

  • Da der Platz sehr knapp ist, haltet euch zwingend an die vorgegebenen Anfahrtszeiten.

  • Wichtig: Niemals Waren auf die Vegetationsinseln oder auf der 10m-Fluchtlinie neben der Oper (Rettungsachse!) stellen.

  • Natürlich könnt ihr nach der Hüttenübergabe zu Fuss und mit dem Rolli jederzeit in eure Hütte.

  • Auch hier gelten strickt die Anfahrtswege über die Falken- und Schillerstrasse, wie im Kapitel "Unser Daheim: Der Sechseläutenplatz" beschrieben.

 

Anreise

  • Bitte zu den euch zugeordneten Zeiten zufahren, denn die Strassen sind viel zu eng für mehr als ein Fahrzeug.

  • Die Anfahrt und Ausfahrt muss immer über Falkenstrasse und Schillerstrasse erfolgen.

  • IMMER erst beim „Check-In“ melden (PUNKT 2) und via Schillerstrasse / Falkenstrasse auf Platz fahren.

  • Das Aussteller Team checkt euch ein und bringt euch, nachdem das Depot bezahlt wurde, zur euer Hütte. Ohne vollständige Akonto Zahlung, Check-In und Depot kein Einzug.

  • Achtung: Im Dorf ist es eng und auf Platz wenden geht nicht!

  • Fahrzeuge, die höher als 2.40m sind, können NICHT ins Dorf reinfahren (Lichterketten). Diese können nur bis zum Ablad fahren. Falls der Wagen nicht ins Dorf fahren kann, bitte Handwagen mitnehmen.

Hütteneinzug

  • Die Hausnummern auf dem Platz entsprechen NICHT den Nummern, die wir Euch gesendet haben, um euch zu eurer Hüttenbeschaffenheit zu informieren.

  • Die Hüttennummer geben wir euch, wie zuvor bereits kommuniziert, erst beim Check-in.

  • Bitte denkt daran, dass es eng wird, um die Hütten zu beladen. Plant genug Man-Power, um grosse Gegenstände gegebenenfalls von vorne über die Klappe einzuliefern.

Hütten Infrastruktur

  • Bitte informiert euch nochmals, wo genau in der Hütte man Deko/Wände etc. in der Hütte installieren kann. NIE in die Wände und das Dach nageln oder schrauben. Wenn ihr etwas befestigt, dann NUR an den Balken!

  • Bei starker Verschmutzung oder wenn die Hütte Schäden genommen hat, wird euch der Hüttenbauer eine entsprechende Rechnung zustellen.

  • Pro Hütteneinheit gibt es EINEN Stromanschluss am Stromkasten (max. 20 Meter von der Hütte entfernt). Denkt also daran, lange Kabel mitzubringen.

  • Die Strom Feinverteilung müsst ihr selbst machen. Denkt an Mehrfachstecker und Verlängerungskabel und evtl. Adapter.

  • In der Hütte gibt es keine vorinstallierten Lampen! Damit alle anliefern können, werden viele von euch die Hütte grösstenteils bei geschlossener Klappe einrichten müssen und am Abend auschecken. D.h. ein Baustrahler wäre von Vorteil. Ausserdem wird es schnell dunkel also denkt an ausreichend Licht.

Die persönlichen Anfahrtszeiten werden kurz vor dem Check-In mitgeteilt und sind in der Rubrik Checklisten und Merkblätter zu finden.

Ausfahrt - Auszug / Check-Out

  • Bis zum Auszugsabend müssen alle Umsätze online eingetragen sein, der letzte Tag darf am Tag darauf nachgetragen werden. 

  • Bis zum 27.12. senden alle ihren Rapport (1 Datei) per Email zu. 

  • Grober Ablauf am Check-Out-Tag: Alles abbauen und einpacken -> Putzen (alle Kategorien!) Boden, Aussenklappe und Hüttenwände (innen und aussen) mit einem feuchten Lappen aufnehmen, Abfall in und um die Hütte entsorgen -> Warten bis der Platzchef den Platz freigegeben hat erst dann Auto holen -> alles einladen -> fertig putzen -> Check-Out-Team holen -> Check-Out machen -> wohlverdient heimfahren

 

Die Rechnungen für evtl. Extrakosten, die Umsatzbeteiligung, Verrechnung von Abzügen, extra Kosten folgen so rasch wie möglich (Ende Wienachtsdorf ab 10. Januar).
 

EINZUG PHASE 1

Check-In Phase 1

  • Beim Ersteinzug habt ihr 1-2 Tage, um Eure Hütte zu beziehen.

  • Di. 16.11. Nov: Eigenbauten

  • Mi. 24. Nov: Food Hütten und ein Teil wird bereits am 23. Nov die Hütte übernehmen.

  • Mi. und Do. 24. und 25. Nov: Hüttenübergabe, Einzug und Einrichtung für die Produkt-Hütten

  • Do. 25. Nov: Warenanlieferung (bitte gebt beim Check-in Bescheid, wenn ihr hier nicht mehr mit dem Auto kommen müsst)

  • Reicht der 25. Nov NICHT, kann beim OK eine Ausnahme beantragt werden und es wird euch ein Slot am 24. Nov zugeteilt.

  • Die Checkins am Di und Mi werden zwischen ca. 8:30 – 11 Uhr sein. Reguläre Anlieferungen sind an diesen Tagen erst nach 10:30 Uhr einzuplanen.

  • Am Eröffnungstag am DO. 25.11. müssen ALLE PW's/Autos und Co. spätestens um 12 Uhr vom Platz sein. Ab dann sind nur noch Anlieferungen mit dem Handwagen möglich.

  • Marktstart Wienachtsdorf 2021: 16.30 Uhr

EINZUG PHASE 2

Check-In Phase 2

  • Eure Einzug ist immer am ersten Tag der jeweiligen Phase.

  • Somit immer am Montag und zwar am 06. Dezember und 13. Dezember

  • Wir haben die Daten extra unter der Woche gewählt damit möglichst nicht die wichtigsten Wochentage tangiert sind.

  • In den letzten Tagen vor eurem Einzug bekommt ihr eure persönliche Anfahrtszeit (Check-In) fürs Auto.

  • Die Einfahrtszeit wird zwischen 7:30 - 9 Uhr sein. Ihr habt dann Zeit, euch zwischen 7:30 - 11 Uhr einzurichten.

  • Marktstart ist jeweils um 11 Uhr. Die Neueinzüger müssen erst um 12 Uhr bereit sein. Je früher, desto besser!

AUSZUG PHASE 1 UND  PHASE 2

Check-Out Phase 1 und 2

 

  • Am Sonntag, 5. Dezember, 12. Dezember um 20 Uhr (!) enden die Phasen 1 und 2 des Wienachtsdorf 2021.

  • Ein frühzeitiger Abbau ist nicht erlaubt.

  • Auch Zusammenräumen und Ausbauen darf erst ab 20 Uhr stattfinden.

  • Check-Outs finden ab ca. 21.45 bis 23.30 Uhr statt

  • Check-Out start ist sehr vom Wetter abhängig (gutes Wetter = tendenziell viele Besucher:innen = länger bis Platz vom Platzchef freigegeben wird). 

 

Ablauf: Alles abbauen und einpacken -> Putzen (alle!) Boden und Aussenklappe und Hüttenwände feucht aufnehmen, Abfall in und um die Hütte entsorgen -> Auto holen (sofern Platz freigegeben ist) -> alles einladen -> fertig putzen -> Check-Out-Team holen -> Check-Out -> wohlverdient heimfahren.

Erfahrungsgemäss versuchen alle, gleichzeitig direkt am Anfang reinzufahren. Das ist keine gute Idee. Die beste Verteilung entsteht, wenn einfach alle normal abbauen, den Check-Out machen, Depotprotokoll zurück und dann so rasch wie möglich dann alles ins Auto verräumt. Das Check-Out Team informiert euch, wenn ihr mit dem Wagen auf Platz fahren dürft. Bitte haltet euch an diese Vorgabe. Das Check-Out Team wird in den Leuchtvester im Dorf unterwegs sein und wenn ihr fertig seid, zu euch kommen und euch auschecken.

 

  • Da jeder unterschiedlich lang hat gibt es keine genaue Einfahrtszeit pro Aussteller.

  • Das Check-Out-Team checkt die Hütte (analog einer Wohnungsabnahme):

...Hütte leer, keine Tacker, Nägel oder dergleichen mehr in der Hütte
... Hütte feucht aufnehmen und tip top übergeben, so wir ihr es gerne hättet wenn ihr am nächsten Tag einchecken würdet.

  • Bitte nehmt das Putzmaterial selbst mit, da wir keines vor Ort haben.

  • NEU: Ein Tag NACH dem Check-Out dem OK-Team auf buchhaltung@wienachtsdorf.ch euren detaillierten Umsatzrapport per Email versenden. FOOD und PRODUKTE Kassen-Tagesabrechungen.

  • Bitte vergesst nicht euren Umsatz vom letzten Verkaufstag bis am darauffolgenden Tag um 11 Uhr ins Online-Tool einzutragen.

  • Erinnerung: Einfahrt ins Dorf nur mit Autos unter 2.4 Meter Höhe / sonst werden wir euch vor dem Dorf aufreihen (Handwagen).

  • Vergesst nicht, die An- und Ausfahrtswege zu beachten und eure Freunde und Helfern auch zu informieren.

  • Die Hütten werden am Ende von unserem Vermieter Fjord-Hütten abgenommen. Wenn es zu Nachreinigungen kommen muss oder Reparaturen aufgrund falsch angebrachter Nägel/Schrauben etc. anfallen, werden wir Euch diese weiter verrechnen.

  • Der Sechseläutenplatz-Boden wird ganz am Ende von der Stadt abgenommen. Bis die Hütte nicht entfernt wurde, ist der Boden nicht komplett abgenommen worden. Eventuelle Kosten werden den jeweiligen Ausstellern weiterverrechnet.

Worauf achtet das Aussteller-Team bei der Hüttenabnahme? So sieht das Abnahmeprotokolle aus.

AUSZUG PHASE 3

Check-Out Phase 3

Am DO. 23. Dez, 22 Uhr ist der gesamte Markt zu Ende. Dies, damit ihr noch die Möglichkeit habt, auszuräumen und Heilig Abend rechtzeitig zuhause zu sein.

 

  • Ein frühzeitiger Abbau ist nicht erlaubt! Auch Zusammenräumen und Ausbauen darf erst ab 22 Uhr stattfinden.

  • Auch Zusammenräumen und Ausbauen darf erst ab 22 Uhr stattfinden. (!!!)

  • Je nach Anzahl Besucher auf Platz gibt der Platzchef den Platz frei (vor 23 Uhr wird das nicht der Fall sein.

  • Check-Out ALLE "Produkte- sowie Produkt Food-Stände" findet am 23.12. von (voraussichtlich) 23 Uhr bis 01 Uhr statt.

  • Check-Out ”Food zum direkten Verzehr” in der Nacht vom 23.12. und Ausnahmen am 24.12. von 9:30 bis 12:30 Uhr, letzte Abnahme erfolgt um 13 Uhr.

  • Bitte am 23.12. alle verderblichen Waren rausmachen. Stromabbau erfolgt ab dem 24.12. 

 

Ablauf: Alles abbauen und einpacken -> Putzen (alle!) Boden und Aussenklappe und Hüttenwände feucht aufnehmen, Abfall in und um die Hütte entsorgen -> Auto holen (sofern Platz freigegeben ist) -> alles einladen -> fertig putzen -> Check-Out-Team holen -> Check-Out -> wohlverdient heimfahren

 

Am letzten Tag kann bei trockenem Wetter im Dorf viel los sein und vor 23:30 Uhr darf mit dem Auto voraussichtlich nicht auf Platz und schon gar nicht ins Dorf gefahren werden. Erfahrungsgemäss versuchen alle, gleichzeitig direkt am Anfang reinzufahren. Das ist keine gute Idee. Die beste Verteilung entsteht, wenn einfach alle normal abbauen, den Checkout machen, Depot zurück und dann so rasch wie möglich dann alles ins Auto verräumt. Das Check-Out Team informiert euch, wenn ihr mit dem Wagen auf Platz fahren dürft. Bitte haltet euch an diese Vorgabe. Das Check-Out Team wird in den orangen Vesten im Dorf unterwegs sein und wenn ihr fertig seid, zu euch kommen und euch auschecken.

  • Da jeder unterschiedlich lang hat gibt es keine genaue Einfahrtszeit pro Aussteller.

  • Das Check-Out-Team checkt die Hütte (analog einer Wohnungsabnahme):

...Hütte leer, keine Tacker, Nägel oder dergleichen mehr in der Hütte
... Hütte feucht aufnehmen und tip top übergeben, so wir ihr es gerne hättet wenn ihr am nächsten Tag einchecken würdet.

  • Bitte nehmt das Putzmaterial selbst mit da wir keines vor Ort haben.

  • Bitte vergesst nicht euren Umsatz vom letzten Verkaufstag bis am darauffolgenden Tag um 11 Uhr ins Online-Tool einzutragen.

  • Erinnerung: Einfahrt ins Dorf nur mit Autos unter 2.4 Meter Höhe / sonst werden wir euch vor dem Dorf aufreihen (Handwagen). Vergesst nicht, die An- und Ausfahrtswege zu beachten und eure Freunde und Helfern auch zu informieren.

  • Die Hütten werden am Ende von unserem Vermieter Fjord-Hütten abgenommen. Wenn es zu Nachreinigungen kommen muss oder Reparaturen aufgrund falsch angebrachter Nägel/Schrauben etc. anfallen, werden wir Euch diese weiter verrechnen.

  • Der Sechseläutenplatz-Boden wird ganz am Ende von der Stadt abgenommen. Bis die Hütte nicht entfernt wurde, ist der Boden nicht komplett abgenommen worden. Eventuelle Kosten werden den jeweiligen Ausstellern weiterverrechnet.

Worauf achtet das Aussteller-Team bei der Hüttenabnahme? So sieht das Abnahmeprotokolle aus.

 

Wie weiter?
Ihr seid ein Food Aussteller und denkt nicht in die Kategorie „Reinigung“ zu fallen (z.B. Cupcakes), dann stellt uns einen Antrag, dass wir euch als letztes am 23.12. anstatt am 24.12. auschecken -> Bitte Email an das OK bis 22.12. Mittag.


Wichtig: Alle Waren von allen inkl. Heizöfen, loses Material MÜSSEN am 23.12. nach dem Markt aus der Hütte und weg vom Sechseläutenplatz gebracht werden. Die Stromkabel müssen von allen Geräten abgehängt werden da diese bereits am 24. in der Früh vom Elektriker-Team abgebaut werden. Wer seine Hüttenabnahme nicht macht, bekommt CHF 300.- in Rechnung gestellt. Wie auch eventuelle Reparaturkosten. 
 

Die Rechnungen für die Umsatzbeteiligung, evtl. Weiterverrechnung der Teppich-Kosten der Stadt sowie Stromverteiler und Stromadapter folgen so rasch wie möglich (Ende Wienachtsdorf ab dem 10. Januar).
 

Die Endabrechnung sowie eine Auswertung für 2022 wird darauf basieren. Gute Umsätze weisen auf eine hohe Akzeptanz der Kunden hin. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit ist für uns Voraussetzung für zukünftige Anlässe.

TÄGLICHE ANLIEFERUNGEN

Unter den Phasen

  • Tägliche Anlieferungen sind möglich von 8 - 10 Uhr.

  • Um 10 Uhr müssen alle PW's ausnahmslos vom Platz sein - aus dem Dorf und auch ganz weg vom Sechseläutenplatz.

  • Wer später wegfährt, gefährdet das ganze Wienachtsdorf, wird abgemahnt und bekommt ein Depotabzug.

  • An- und Wegfahrt sind ausnahmslos immer über die Falkenstrasse und Schillerstrasse!

  • Fahrzeuge, die höher als 2.40m sind, können NICHT weiter als bis zum Ablad fahren. Falls der Wagen nicht ins Dorf fahren kann bitte selbst Handwagen mitnehmen.

  • Erinnerung: Niemals Waren auf die Vegetationsinseln oder im 10m-Fluchtkorridor (= Rettungsachse!) zwischen der Eisbahn und der Oper stellen.

AN- UND ABFAHRTSPLÄNE

anfahrt2.png
anfahrt3.png
anfahrt4.png
anfahrt5.png
anfahrt6.png

4. HÜTTEN

Grundinformationen zu den Hütten

  • Damit das Dorf lebendig ausschaut, gibt es Einzeln-, Doppel- und Minihütten.

  • Der Veranstalter behält sich vor, wo er es für passend erachtet, zwei Produkte Aussteller zusammen in eine Doppelhütte einzuteilen (1 Türe sowie 1 Stromzugang, je 6m2 Verkaufsfläche).

  • Die Hütten-Masse sind dieselben wie einzelne Hütten. Die optische Trennung der beiden Räume erfolgt durch die Aussteller.

  • Es gibt nur eine begrenzte Anzahl an begehbare Hütten. Wer eine wünscht, muss das im Bewerbungsformular so angeben. Nach Eingang aller Bewerbungen werden die begehbare Hütten verteilt und entsprechend an die Aussteller rückbestätigt (CHF 100 Extra).

  • Jede Hütte hat einen einzigen Zugang zum Strom, gemäss der aufgegeben Bestellung welche spätestens bei Vertragsabschluss angegeben werden muss.

  • Die Feinverteilung in der Hütte und zum Stromkasten erfolgt durch den Aussteller (also eigene Verteiler, Adapter und Mehrfach-Stromleisten mitnehmen).

  • Die Aussteller sind für Auftritt, Beleuchtung, Ablageflächen in der Hütte, Boden-Schutz / Isolation und die Dekoration selbst verantwortlich.

  • Das Anbringen von individueller Deko und Beschilderung usw. ist willkommen und erwünscht. Bitte Aussteller Infos (Link folgt nach Vertragsabschluss) beachten und genau lesen. Bei Unsicherheiten bitte Rücksprache dem Veranstalter halten. - - Entstehen Schäden an der Hütte, werden die nötigen Reparaturen den Vermietern vollständig weiterverrechnet.
    Natürlich ist der Mieter dazu verpflichtet, die Sicherheitsbestimmungen zu beachten und der ursprüngliche Zustand ist nach Beendigung des Mietverhältnisses wieder auf seine Kosten herzustellen.

  • Detaillierte Hüttenpläne und Zusatzinformationen folgen nach Vertragserhalt.

Mehr Infos zu den Hütten findet man HIER.

5. HÜTTENINFORMATIONEN

Letztes Update 10.08.2021

Um das Dorf verspielt zu machen, arbeiten wir mit 5 verschiedene Hüttentypen (einzeln, doppelt, mini, regulär, begehbar und geschlossen.

  • Es können keine Hütten-Typen und -Standorte gewünscht werden.

  • Hüttenstandorte werden nach dem Check-In und die genaue Hüttenbeschaffenheit erst kurz vor Eventbeginn bekannt gegeben.

  • Die Hütten werden pro Phase verteilt. Dabei versucht man, passende Kategorien und Aussteller-Gruppen zu bündeln und so zu planen, dass niemand zwischen 2 Phasen umziehen muss und alle Wünsche der Begehbarkeit zu berücksichtigen. Ausserdem auch noch der Dorfstruktur gerecht zu werden.

  • Ca. 2 Wochen vor Beginn bekommen die Aussteller einen Link mit der Liste wo der Hüttentyp = Hüttenbeschaffenheit (keine Nummer, kein Standort) bekannt gegeben wird. Der Hüttentyp gibt alle nötigen Details, welche Hüttenart ihr habt.

  • Wenn eine Hütte begehbar ist, hat sie, wenn die Vorderfront geschlossen ist, kein Tresen (selbst Tisch oder Tresen mitbringen).

  • Die Türen sind, wenn man auf die Hütte schaut (Sicht Besucher auf die Hütte), immer auf der RECHTEN Seite.

  • Tür in der Rückwand und 0.90m breit.

  • Tresen ist 2.80x0.40m und 0.80m hoch.

  • Die vordere Verkaufsklappe ist 1.25x2.99m gross.

  • 1 Einlass für Kabel und Schläuche in der Rückwand / Hütte

  • Wichtig: Wer eine begehbare Hütte hat, muss seit 2017 als Schutz tagsüber für das Front-Panel (3 Meter breit und 1 Meter hoch) ein Plastik oder eine wasserabweisende Blache mitgebracht werden (Plastik / Polyethylen wie zBsp. http://www.sitrag-blachen.ch/Blachen-Planen/Normgroessen-PE/Blachen-PE-Normgroessen-weiss-180g/m.html). Nur so kann sichergestellt werden, dass die Panels tagsüber geschützt sind, jeder immer SEINE Hüttentüre in Betrieb hat und allenfalls Schäden beim Checkout zugeordnet werden können.

HÜTTENTYP 1 + 2
Nordische Hütte", 3x2.15m = ca. 6m2, Unterschied Hüttentyp 1+2 ist rein farblich

Hüttentyp 1 und 2.png
huttentyp1-2_3_vorne.png
huttentyp1-2_4_hinten.png
Hüttentyp 1 und 2_b.jpg
huettentyp1-2_c.jpg
huttentyp1-2_1_plan.png

HÜTTENTYP 3
Doppelhütte Hütte 2x (3x2.15m)) = 12m2 oder 2x 6m

Hüttentyp 3_a.jpg
3_doppelhutte_1_offen.jpg
Hüttentyp 3_geschlossen.jpg
3_doppelhutte_1_vorne.png
3_doppelhutte_1_hinten.png
3_doppelhutte_datenblatt.png
3_doppelhutte_1_plan1.png
3doppelhutte_1_plan-hinten.png

HÜTTENTYP 4
Begehbar oder nicht begehbar OHNE Tresen 3x2.15m = ca. 6m2

hüttentyp 4_1.png
Hüttentyp 4_2.png
Hüttentyp 4_3.png
hüttentyp 4_4.png
Hüttentyp 4_5.png

HÜTTENTYP 5
Mini Hütte 2 x 1.5m / nie begehbar und auch nie Seitenklappen

hütte 6_1.png
Hütte 6_2.png
Hütte 6_3.png
Hütte 6_4.png
Hütte 6_7.png
Hütte 6_5.png
Hütte 6_6.png

DETAILS ZU DEN HÜTTEN

Nachtdienst

  • Über Nacht müssen Eure Lichter und Öfen abgestellt werden. Wer das vergisst, muss hohe Stromnachzahlungen leisten (und gefährdet auch seine HOLZ-Hütte).

  • Gehütet wird unser Dorf von einem einfachen Sicherheitsdienst. Wichtig: der Platz kann nicht abgeschlossen werden. Bitte nehmt Wertsachen jeweils aus der Hütte raus.

  • Eure Hütte müsst Ihr mit einem Schloss abschliessen (bitte Schloss mitbringen).

Sicherheit

  • Jeder Aussteller muss für die Laufzeit versichert sein zwar mit einer Haftplficht Versicherung UND einer Sachversicherung (zBsp. Diebstahl ausser Haus / für den Betrieb). Ob Ihr eine habt, kann Euch Eure Versicherung mitteilen. Für die Versicherung ist jeder Aussteller selbst verantwortlich. Wir empfehlen zum Beispiel die Zürich Versicherung Tel. 044 368 80 20). Leider können Gruppenversicherungen nicht abgeschlossen werden.

Strom

  • 2.3KW Strom sind in den Nebenkosten inkludiert. Bitte prüft nochmals genau, wie viel Strom Ihr benötigt, da einmal installiert, die Sache relativ kompliziert wird, um spontan (und teuer) mehr Strom zu bestellen (Laptop, Registrierkasse, Licht drinnen/draussen, Teekocher für den Eigengebrauch, Lampen...).

Wasser in den Hütten

  • In den Hütten kann keine Leitung installiert werden. Fliessendes Wasser könnt Ihr mit einer mobilen Handwaschanlage sicherstellen. -> Mehr dazu unter Hygenie.

AUSSEN-DEKO DER HÜTTEN

Nachtdienst

  • Über Nacht müssen Eure Lichter und Öfen abgestellt werden. Wer das vergisst, muss hohe Stromnachzahlungen leisten (und gefährdet auch seine HOLZ-Hütte).

  • Gehütet wird unser Dorf von einem einfachen Sicherheitsdienst. Wichtig: der Platz kann nicht abgeschlossen werden. Bitte nehmt Wertsachen jeweils aus der Hütte raus.

  • Eure Hütte müsst Ihr mit einem Schloss abschliessen (bitte Schloss mitbringen).

Sicherheit

  • Jeder Aussteller muss für die Laufzeit versichert sein zwar mit einer Haftplficht Versicherung UND einer Sachversicherung (zBsp. Diebstahl ausser Haus / für den Betrieb). Ob Ihr eine habt, kann Euch Eure Versicherung mitteilen. Für die Versicherung ist jeder Aussteller selbst verantwortlich. Wir empfehlen zum Beispiel die Zürich Versicherung Tel. 044 368 80 20). Leider können Gruppenversicherungen nicht abgeschlossen werden.

Strom

  • 2.3KW Strom sind in den Nebenkosten inkludiert. Bitte prüft nochmals genau, wie viel Strom Ihr benötigt, da einmal installiert, die Sache relativ kompliziert wird, um spontan (und teuer) mehr Strom zu bestellen (Laptop, Registrierkasse, Licht drinnen/draussen, Teekocher für den Eigengebrauch, Lampen...).

Wasser in den Hütten

  • In den Hütten kann keine Leitung installiert werden. Fliessendes Wasser könnt Ihr mit einer mobilen Handwaschanlage sicherstellen. -> Mehr dazu unter Hygenie.

Schild.png
Kreidestift.png
Schildbeschriftung_Beispiel.png
Hausnummer.png
Hausnummern_Beispiel.png

INNEN-DEKO DER HÜTTEN

  • Die Hütten haben innen keine Infrastruktur ausser dem bestellten Strom und einem Anschluss. Deswegen ist es erwünscht, dass man die Hütten dekoriert, beleuchtet und verschönert.

  • Die Hütten-Innenwände sind aus Holz. Sie sind relativ einfach und ohne Deko nicht ausserordentlich schön. Deswegen weisen wir gerne darauf hin, dass Ihr diese gerne dekorieren könnt, wie euch der Rest Eurer Hütte. Mit bunten Tüchern, Schnüren, Fähnchen, Girlanden, Sterne... -> mehr dazu unter Dekoration.

  • Im Prinzip dürfen die Hüttenmieter in der Hütte auch kleine Nägel oder Tackernadeln anbringen. Diese jedoch ausschliesslich im Konstruktionsvollholz (helles Holz auf Bild mit den Balken) und bitte weder drinnen noch draussen in den Platten oder im Dach Dinge anbringen. Auf diese Weise lassen sich auch Schnüre o.ä. durch die Hütten ziehen. Wichtig: Bei Marktende muss alles wieder durch den Mieter/Untermieter entfernt werden.

  • Allerdings sollltet Ihr hier darauf bedacht sein, dass die Hütten nicht allzu sehr "leiden", denn sie sollan ja im kommenden Jahr auch wieder aufgebaut werden. Sollte es zu erheblichen, mutwilligen Zerstörungen und Verunreinigungen der Hütten kommen, so sind die Kosten für die Instandsetzung durch den Mieter, bzw. Untermieter zu tragen. Nägel, Tackernadeln oder kleine Schrauben müssen also genauso entfernt werden wie auch gelegter PVC-Boden oder anderes.

  • Beim Deko-Material gerne organische Materialien - bitte keine Blachen, Banner oder Plastik einsetzen.

Deko_1.png
Deko2.png

6. STROMINFORMATIONEN

Die Hütten werden ohne jegliche Infrastruktur gestellt. Das heisst…

  • Es hat pro Aussteller 1 Stromanschluss in der von euch bestellten Stärke am Stromkasten.

  • Der Stromkasten befindet sich ausserhalb der Hütte und kann bis 20 Meter weit entfernt sein.

  • Jeder muss die nötigen Verlängerungskabel, Adapter und Mehrfach-Stromleisten für die Verbindung zwischen dem Verteiler und dem Stand selbst mitbringen.

  • Die Feinverteilung muss jeder selbst machen. Denkt an Mehrfachstecker und Verlängerungskabel (und Adapter für Aussteller aus dem Ausland).

  • Bitte ausreichend und für ALLE Geräte Strom bestellen (Elektrogeräte, Lampen, Laptop, Heizofen, Deko mit Strom, Teekocher für den Eigenbedarf, iPhone oder iPad aufladen, ...). Nachrüsten ist sehr teuer!

  • Jeder Stand ist für sein Heizsystem, seine Beleuchtung und Dekoration selbst verantwortlich.

  • Wir empfehlen mobile Elektro-Öfen mit möglichst geringem Verbrauch (max. 2kW). Neuere Modelle haben auch Sensoren und stellen automatisch ab, wenn es zu heiss wird. Achtung Brandschutz!

  • Gasheizungen oder Heizungen mit flüssigem Brennstoff sind im Wienachtsdorf aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt.

  • Profi-Tipp: Boden mit Styropor-Platten isolieren.

STROMBERECHNUNG

  • Jedes Stromgerät hat ein Etikett, das dessen Stromverbrauch anzeigt.

  • Alle Watt Verbrauchszahlen zusammen rechnen. Das ergibt das Total.

  • Wenn das Produkt kein Etikett hat einfach nach dem Modell im Internet googeln.

 

 

SINA AUSWEIS (=Sicherheitsnachweis)

  • Das EWZ verlangt von jedem Aussteller der „fest installierte elektrische Einrichtungen” (= Verteiler, Steckdosen oder Beleuchtungen) hat, einen gültigen SINA.

  • Je nach Stromsteckerleiste ist der Ausweis nur ein Jahr gültig! Wie dieser SINA Ausweis ausschaut siehst du am Ende dieser Seite (siehe Bild Bsp.).

 

 

Wen betrifft es und was heisst “fest installierte Steckdosen und Beleuchtungen”?

  • In 95% der Fällen sind das nur Trucks und Eigenbauten!

  • Es betrifft Aussteller mit festen (= verschraubten) elektrischen Einrichtungen.

  • Egal ob Einspeisung, Verteilung, fixen Kabelführungen, Steckdosen oder Leuchten.

  • Ob mit Truck (oder in sehr seltenen Fällen bei einem Stand) sowie der Umfang der elektrischen Einrichtungen und der Anschlusswert sind dabei nicht relevant. Meist sind das aber FOOD-Trucks.

Beispiel: Ein Food Truck hat eine eingebaute Küche. Dabei wurde auch im Truck eine Beleuchtung in die Küche eingebaut, Kühlschränke integriert etc. und alles miteinander verbunden. Dieser Truck hat 1 einzigen Anschluss, der am Stromkasten angeschlossen wird. Damit die EWZ sicher gehen kann, dass diese Stromkreise passen benötigt sie euren SINA Nachweis. Dieser SINA Nachweis bestätigt (durch eine Fachperson), dass mit dem Truck und dem Strom alles in Ordnung und sicher ist.

Wen betrifft es nicht?

  • 5% der Aussteller

  • Stände mit offener Verkabelung inkl. eigenem Stromverteiler und offen liegender Verkabelung zu den Geräten und Lampen. Es darf kein Elektromaterial fest an irgendwelche Fahrzeuge, Stände oder Möbel usw. verschraubt sein.

  • Hast du eine Produkthütte benötigst du höchstwahrscheinlich keinen SINA Nachweis.

Wie weiter?

  • Ich habe einen gültigen Sicherheitsnachweis (SINA). Super! Unbedingt die Kopie vom Sicherheitsnachweis (SINA) beim Checkin mitbringen und während der ganzen Zeit dabei haben.

  • Ich habe keinen gültigen Sicherheitsnachweis (SINA). Der Sicherheitsnachweis (SINA) kann bei einem Elektrofachmann gemacht werden. Wichtig: Wer bei der Kontrolle keinen gültigen Sicherheitsnachweis (SINA) vorweisen kann (SINA zu Hause vergessen = wird nicht akzeptiert) muss den Nachweis nachholen und bis dieser gemacht ist, bleibt der Standbetrieb geschlossen. Ohne gültigen Sicherheitsnachweis (SINA) vor Ort kannst du strikt nicht aufmachen.

7. FOOD HÜTTEN SPEZIFISCHE INFORMATIONEN

Sauberkeit

Beim Aufbau bitte zuerst den Hütten-Boden richtig abdecken, um ihn vor Flecken zu schützen. Als Unterlage empfehlen wir euch die Produkte von Floorliner, Abdeck-Matten aus dem Malerbedarf eignen sich auch. Bitte bedenkt, dass die Ablage lange halten muss Für allfällige Schäden, bzw. hartnäckige Verschmutzungen haftet ihr aber selber.
Jeder Food-Stand braucht einen eigenen verschliessbaren Mülleimer mit Müllsäcken. Bitte achtet darauf, dass die Säcke beim Transport zur Entsorgung nicht kaputt sind. Der Boden auf dem Sechseläutenplatz ist heikel.


Jeder Food-Stand der mit einer Fritteuse oder Öl / fettiges Essen anbietet empfehlen wir vor und hinter der Hütte (bitte nur grau oder schwarz) einen Teppich zu legen (1m Tiefe). So können „Bodenschäden“ vorgebeugt werden können. Die von der Stadt in Rechnung gestellte Fläche wird dem Aussteller weiterverrechnet (wird von der Stadt Zürich in Rechnung gestellt – ca. 7.-/Quadratmeter/Tag). Der Teppich muss vom Aussteller selbst gekauft und gelegt werden.


Wenn ihr euren Müll zur zentralen Entsorgung bringt, müsst ihr bitte sicherstellen, dass keine Dreckspuren entstehen. Alltagsabfälle können entsorgt werden, wir bitten euch aber grosse Kartons, Verpackungsmaterial und Sonderabfall immer selbst zu entsorgen.
Hinter den Hütten darf nicht gelagert werden!

NEU: Wer hinter der Hütte was lagern möchte, muss das zwingend in Palettrahmen machen.

Dazu benötigt ihr einen Palettrahmen (unten), einzelne Elemente sowie einen Deckel.
Die maximalen Masse sind L: 1.20 x B: 0.80m x H: 1.20m.


Diese SBB Palettrahmen könnt ihr kaufen oder auch mieten.


Das Wienachtsdorf verkauft und vermietet KEIN solches Material. Das Material muss von den Ausstellern selbst organisiert und gebracht / installiert werden.

Feuerpolizei - Gas und Feuer

Man darf in den Hütten feuern und mit Gas kochen – das bedingt aber viel Vorsicht.
Die Feuerpolizei wird jeden Stand einzeln kontrollieren und bei Vorschriftsverletzungen schliessen. Bitte deshalb vorher alles korrekt machen.


Jeder Stand braucht Minimum eine Feuerlöschdecke (im Detailhandel ab CHF 20.- erhältlich) oder einen den Kochgeräten entsprechenden Brandlöscher.


Die Fluchtwege müssen jederzeit eingehalten werden.


Wer mit Gas kocht, muss zwingend einen Sicherheitsgütesiegel über seine Kochgeräte mitbringen und diesen vor dem Aufbau vorweisen. 1 Reserve-Gas-Flaschen darf am Stand gelagert werden. Gas-Flaschen auswechseln könnt ihr über die tägliche Anlieferung. Wir empfehlen Komposit-Gasflaschen.


Für Aussteller aus Deutschland: Falls ihr Schuko-Stecker braucht, unbedingt eine Reserve mitnehmen – wir haben keine an Lager.

UGZ Hygiene Auflagen

Die Stadt kommt jeden Woche für einen Grosscheck. Wir versuchen euch zu helfen so gut es geht und für unsere neuen Dorfbewohner findet jeden Montag Nachmittag eine obligatorische UGZ Schulung statt. Verantwortlich für euer Material und die Sauberkeit und eure Mitarbeite seid aber immer ihr als Dorfbewohner.


Spuckschutz: Lebensmittel müssen bei der Zubereitung vom Gast abgeschottet sein! Hier dürft ihr kreativ sein mit Plexiglas, Scheiben und Fensterrähmen. Der Gast darf nicht direkt in die Zubereitung greifen oder spucken können mehr dazu auch unter Dekoration. Das Merkblatt Spuckschutz findet ihr unter den Checklisten.


Herkunfts- und Fleischdeklaration: Das UGZ verlangt eine detaillierte Deklaration über die Herkunft der Produkte. Herkunft von Fleisch und Fleischerzeugnissen muss sichtbar angeschrieben sein.


Kühlkette und Temperaturen müssen eingehalten werden. Beachtet auch beim Transport, dass eure Waren immer gekühlt sein müssen (Kühlkette).Für Fleisch- und Milchprodukte gelten ausserdem bestimmte Temperaturen! Bitte bringt pro Kühlschrank ein Thermometer für die Temperaturkontrolle mit.Eine Vorlage für ein Temperaturblatt findet ihr unter den Merkblätter.


Alle Arbeitsoberflächen müssen glatt und abwaschbar sein!


Ihr benötigt kein eigenes Wirtepatent um am Wienachtsdorf Essen anzubieten und zu verkaufen.


Jeder Stand muss einen einfachen Wasserkanister (= gilt als fliessendes Wasser), Seife und saubere Handtücher im Einsatz haben.

Alle UGZ Richtlinien und Merkblätter und Checklisten findet ihr unter dem Kapitel I Checklisten, Merkblätter und Anfahrtspläne

ORDNUNG UND SAUBERKEIT AN DEN STÄNDEN

Floorliner und PVC Böden, Gaffa, Mobile Handwaschanlagen und Palette hinter der Hütte

NACHHALTIGE VERPACKUNGEN

Geschirr und Besteck

Müll und Verschwendung belasten die Umwelt und die Zukunft unserer Erde im unnötigen Ausmass. Wir wissen, dass ihr schon viel tut und Verpackungen und Abfall vermeidet wie es geht. Wir möchten unseren Beitrag zur Müllreduktion leisten und bitten euch deshalb alle, auf folgende Punkte zu achten...

  • Wir wollen weiter daran arbeiten, einen nachhaltigen Event zu kreieren.

  • Gemäss der Studie, welche unsere Gemeinde im Auftrag gegeben hat, ist Geschirr/Besteck aus Bio- Plastik und Palmblätter genauso richtig schlecht für die Umwelt. Deshalb hier die Regel vom Winter 2021:

  • Pappe und (Metzger-)papier, wie auch „essbare" Tüten oder Verpackungen finden wir toll. Je weniger Material, desto besser. Wenn etwas wiederverwertbar ist, noch viel besser.

  • Abfalltrennung auf Platz: Für PET, Glas, Alu, Altöl und Karton stehen entsprechende Container bereit.

  • Wer vegi und vegane Angebote hat und sich unsicher ist, ob er es als solches anpreisen kann, kann sich per Mail beim OK melden und wir senden euch eine Checkliste.

8. CASHLESSER EVENT

Kassensystem-Pflicht und Musik

NEU: Das Zürcher Wienachtsdorf ist komplett CASHLESS.

Das heisst, dass wir auf dem ganzen Platz keinen Cash haben oder annehmen. Deshalb auch, dass all unsere Dorfbewohner:innen zwingend ein Cashless-Kassensystem haben und Tagesabschlüsse vorlegen müssen. Hierfür könnt ihr ein reguläres Kassensystem einsetzen oder mit einer Software wie SumUp oder getBUTIK arbeiten.
Allen Produkte Hütte empfehlen wir ein einfaches Kassensystem.

Jeder Aussteller muss täglich seine Einsätze im Online-Tool (Link auch auf der Checkliste) bis 11 Uhr am Tag darauf eingetragen haben. Umsatzliste


Beim Checkout muss jeder Aussteller eine Kopie seiner Tagesabrechnungen abgeben.

Hast du noch kein System und brauchst eine Lösung? Wir haben ein Angebot von WALLEE für dich mit denen wir arbeiten.

Interessierte Aussteller:innen können unter den unten aufgeführten Links Terminals bestellen. Wallee verrechnet das Gerät zum angebotenen Preis und wenn das Terminal bis am 14. Januar retourniert wird, erstatten sie den vollen Kaufpreis zurück. Was du tun musst? Bei der Bestellung den Code "XMAS21" angeben. Mit diesem erhältst du dein mit kostenlosem Versand.

!!! Das Angebot findet man unter folgendem Link: https://www.six-payment-services.com/de/shared/campaigns/pax50.html an.

Musik

  • Wir haben von der Stadt die Erlaubnis, weihnachtliche Hintergrundmusik laufen zu lassen. Das freut uns sehr.

  • Auf dem ganzen Platz werden Boxen aufgestellt.

 

  • Eigene Musik abzuspielen ist nicht gestattet.

9. WER DEKORIERT WAS?

Was dekoriert die Organisation?


Das ganze Dorf als Ganzes wird von der Organisation dekoriert. Die Hütten werden von uns Aussen dekoriert – d.h. entlang vom Giebel eine Lichterkette und Tannenzweige sowie ein Schild.

Was dekorieren die Dorfbewohner?


Die Innen-Dekoration ist Sache der Dorfbewohner. Wir erinnern, dass beim Bezug der Hütte lediglich die Hütte selbst und der bestellte Stromanschluss installiert sind. Da die Klappen nach oben aufgehen, vergesst nicht für drinnen, beim Tresen und Draussen genügend Licht einzuplanen, damit die Produkte optimal präsentiert werden können.

 

Die Erfahrung hat gezeigt, dass liebevoll gestaltete Stände bei den Besuchern am meisten Anklang finden. Die Bild-Beispiele sollen euch Inputs geben, wie Ihr Eure Hütten mit einfachen Mitteln aufwerten könnt.

 

Für die Gestaltung eignen sich einfache Deko-Elemente wie:

  • Bunte Tücher, Stoffe

  • Gestaltete Rückwände oder Tresen und Vorderseite (draussen)

  • Handgemalte und hochwertig gestaltete Standbeschriftung und Angebotstafeln

  • Fähnli, farbige Deko-Elemente, Arbeitskleidung (ihr könnt sie selber basteln, aus Stoff, Spitze, Filz oder Papier, man kann sie bemalen und beschriften und es gibt sie auch ganz günstig fertig zu kaufen)

  • Gewürze, frische Produkte

  • Spezielle Präsentation der Produkte und Speisen

  • Tannenzapfen und Tannenchries/Tannenzweige

  • Schiefertafeln

  • Kleine Lichterketten

  • Warmes Licht (indirektes Licht)

  • Grosse Papier Sterne, Lampions

  • Rote Stoffbänder

  • Organische Materialien bitte dem Plastik bevorzugen

  • Zeigt den Besuchern, wer ihr seid und was ihr macht!

  • Schreibt euren Stand an, sorgt für ausreichend Beleuchtung eurer Produkte und macht euch ein paar Gedanken zur Themenwelt an eure Hütte.

  • Wichtig: die ganze Hütte an sich ist für den Gast ein wichtiges visuelles Element, das ihr bei der Standgestaltung nicht vergessen solltet!

  • Je bunter, üppiger und verspielter, desto besser!

  • Auch Tresen-Tücher werten Euren Stand optisch auf! Stoff gibt‘s günstig ab Meter z.B. bei IKEA, Stofftrucke, Manor, Jelmoli, usw.

  • Mit frischen Produkten wie Obst, Gemüse, Gewürzen, Kräutern und Pflanzen ladet ihr eure Gäste auf den ersten Blick zu einer kulinarische Reise ein, die Vertrauen in euch als Köche und in die Qualität eurer Produkte erweckt und gluschtig macht!

  • Das Auge isst mit – egal ob es ums Essen oder den Produkten geht.

  • Jeder von Euch hat einen Bekannten, der eine schöne Schrift hat. Fragt diese Person, ob sie Euch Eure Tafeln beschriften kann.

  • Ihr könnt auch ganz einfach und billig Schiefertafeln nachahmen: Altholz schwarz anmalen, Eure Menü Karte in einer schönen Schrift mit weisser oder farbigen Farbe darauf schreiben – et voilà!

  • Alte Fensterscheiben können als Spuckschutz eingesetzt und sogar beschriftet werden.

  • Tafeln könnt ihr auch an der Hütte vorne anbringen. Aber achtung, nie in den Platten sondern in den Balken und nie mit Gaffa-Tape oder Leim anbringen (hinterlässt Klebspuren und die Reparatur kann teuer werden.

  • Wir bitten die Food Hütten aber faire Preise und nicht zu grosse Portionen zu machen, damit die Besucher Lust bekommen an mehreren Ständen zu essen und wieder zu kommen.

  • Foodies: Maximale Tafelgrössen für auf eure Hüttendächer und Klappen: 248x50 cm!!! Wir verstehen ihr wollt euch prominent anschreiben aber wenn alle damit anfangen müssen diese wieder verboten werden. Und denkt daran natürliche Materialien zu verwenden!!! Blachen und Forexplatten sind dasselbe!

 

Teams Spirit

  • Das Wienachstdorf ist eine grosse Herausforderung und erfordert intensives Teamwork hinter den Kulissen. Eine originelle und gepflegte Arbeitsbekleidung hilft ein Team zusammenzuschweissen und macht erst noch eine gute Falle.

  • Bitte denkt daran, Pausen für euch und euer Team einzuplanen. Lächelnde Menschen verkaufen erfahrungsgemäss mehr.

 

Um die Tacker und Schrauben wieder rauszunehmen empfehlen wir die folgenden zwei Zangen weiter unten.

BILDER

I. KOMMUNIKATIONSMITTEL

Am Ende dieser Seite findest du eine Galerie mit den wichtigsten Links, Logos und Informationen zum downloaden um mit der Werbung zu starten.

Bitte gebe Vollgas und lass alle wissen, dass du diesen Winter Teil des Zürcher Wienachtsdorf bist, denn jetzt mal ehrlich… zusammen sind wir einfach besser und viel stärker!

Wichtig: Erstelle nie einen eigenen Event auf Facebook da die Besucher unsere Seite dann nicht mehr finden.

Wie kannst du Werbung machen?


a) Poste deine Bilder, Flyer, die Informationen wann ihr im Dorf seid auf unseren Facebook-Event und


b) lade alle deine Kontakte zum Event ein.


c) Versende einen Newsletter.


d) Lade Freunde ein, von deiner Teilnahme am Wienachtsdorf ihren Freunden weiterzuerzählen.


e) Wenn du an Events beim Verkaufen bist dann stelle einen kleinen Rahmen auf auf dem deine nächsten Eventdaten stehen, …

Nützliche Links


Website: http://wienachtsdorf.ch/
Facebook: https://www.facebook.com/weihnachtsdorfzuerich/
Facebook EVENT 2021 https://www.facebook.com/events/918241242404947/
Instagram https://www.instagram.com/wienachtsdorf/

DEIN INSERAT IN DER WEIHNACHTSPOST

UPDATE 18.10.2021


Im 2021 gibt es keine Ausgabe der beliebten Wienachtspost-Platzzeitung und somit auch keine Spezialangebote für Aussteller-Inserate. Wir hoffen im 2022 wieder eine Dorfzeitung zu haben.

Die Wienachtspost Zeitung 2019 erschien Mitte November bereits zum 5. Mal und bietet Infos zum Weihnachtsmarkt und ausgewählten Angeboten rund um Weihnachten in der Stadt Zürich.

Deine Vorteile:

  • Print und online >300’000 Kontakte

  • Briefkastenverteilung an 100’000 Haushalte

  • Vom 20.11.2019 als gedruckte Zeitung im Wienachtsdorf und mehreren attraktiven Standorten in Zürich erhältlich

  • Als online-Zeitung während 1 Jahr auf der Wienachtsdorf-Webseite

  • Breite Streuung über unsere Social Media Kanäle Facebook und Instagram

  • Zielgruppe/Leserschaft: Wienachtsdorf-Fans, breite Bevölkerung des Kantons Zürich und Umgebung

 

Spezialangebot
Zum zweiten Mal bieten wir ein vergünstigtes Inserate-Angebot für Aussteller vom Wienachtsdorf an. Das Inserat eignet sich insbesondere für die Bekanntmachung von festen Ladenlokalen im Raum Zürich, Online-Shops, saisonalen Spezial-Angeboten u.a.

Dokumentation und Timing
Anbei findest du die Infos zur Wienachtspost sowie eine Preis-Übersicht. Achtung: Die Platzzahl dieser Inserate ist limitiert. Deine Zusage brauchen wir bis kommenden Dienstag, 22.10. und deine (Grafik)Daten bis Dienstag, 29.10.!

Willst du ein Inserat buchen, dann melde dich bei Vania per Email an media@wienachtsdorf.ch

Spezialangebot für Wienachtsdorf Aussteller: wienachtspost-2019

EXHIBITORS DOWNLOAD

Wienachtsdorf_logo-schriftzug-farbig.png
Wienachtsdorf_logo-schriftzug-sw.jpg
Wienachtsdorf_logo_tiere.jpg

II. CHECKLISTEN, MERKBLÄTTER, ANFAHRTSPLÄNE

Hüttenbeschaffenheiten 2021

 

Anbei findest du die Liste auf der du deine Hüttenbeschaffenheit einsehen kannst.
 

  • Wir weisen darauf hin, dass es in einzelnen Fällen noch zu Anpassungen kommen kann.

  • Für alle Aussteller der Phase 1 sind auch die Anfahrtszeiten ab sofort auch auf der Liste ersichtlich.

  • Falls du an diesem Datum nicht nicht einchecken kannst, so lass uns das bis Di., 16.11. wissen damit wir dir eine neue Zeit zuweisen können.

  • Die Anfahrtszeiten der anderen Phasen (P2 und P3) folgen kurz vor Beginn der jeweiligen Phase.

  • Achtung! Seitenklappen können oft NICHT geöffnet werden.

  • Die Liste ist folgendermassen sortiert: nach Phasen, dann nach Alphabet.

  • TIPP: Findest du deinen Namen nicht? Dann öffne die Suchfunktion (CONTROLL + F) und tippe deinen Namen ein und schon findest du deine Zeit und Hüttenbeschaffenheit.

       Download: wma2021_huttenbeschaffenheiten_20211113

Checkliste WMA 2021

Bist du bereit für deine Teilnahme am WMA 2021? Gehe die folgende Liste durch und prüfe das gleich.
Download: wma2021_checkliste_v02

Tagesumsätze

Bitte bis jeden Tag oder am Tag danach bis um 11 Uhr Einsätze eintragen. Achtung, keine Formatierung einfügen.


Also Bsp. JA: 100.00 oder 100 // NEIN: CHF 100 oder 100.-
(Link:
https://wienachtsdorf.wufoo.com/forms/rihotjb11eie0q/)

Persönliche Anfahrtszeiten

Deine Hütten Nummer wird erst nach dem Check-In bekannt gegeben. Falls bilateral Änderungen vereinbarte wurden betr. deiner Anfahrtszeit werden diese hier nicht nochmals upgedatet. Die Liste ist nach Datum und Nachnamen sortiert. Um Liste anzuschauen bitte auf den Link anbei klicken. Falls die Datei nicht richtig aufgeht versuche es mit dem CHROME BROWSER online zu gehen. Um deinen Namen zu suchen, öffne das PDF und wähle COMMAND+F und tippe dein Nachnamen ein und dann auf ENTER.

Phase 1 - ist in der Hüttenbeschaffenheitsliste (letzte zwei Spalten) integriert

Phase 2 

Phase 3 

Situations- und Anlieferungsplan

Die An- und Abfahrt auf Platz erfolgt IMMER über die Schillerstrasse (hinter dem Opernhaus).

Download: standplanwaswo_2

Formulare und Merkblätter vom Umwelt und Gesundheitsamt Zürich (UGZ)

Download: ugz_die-10-regeln-der-lebensmittelhygiene
Download: md_00082
Download: ugz_mb_lmi_spuckschutz


Weitere Informationen findest du hier: https://www.zh.ch/de/gesundheit/lebensmittel/umgang-lebensmittel.html#-1306981720

Notfallnummer

Während den Marktzeiten bedient.
Für alle Aussteller die vor Ort sind. Das ist keine Hotline für Aussteller Fragen welche nicht vor Ort sind. Bitte bei Fragen zu deinem Einzug oder allg. Dorfleben Ausstellerinfos lesen oder eine Email schreiben. Merci :) Tel. Nummer: 077 467 71 65

Allergene

Hinweis der an jedem Stand gut ersichtlich stehen muss: "Über Zutaten in unseren Gerichten die Allergien auslösen können, informieren Sie gerne unsere Mitarbeitende gerne auf Anfrage."

Wöchentliche Checks

  • Saubere Lagerung vor Ort (in und um die Hütte)

  • Esswaren gekühlt

  • Keinerlei Esswaren auf den Boden

  • Spuckschutz im Einsatz

  • Mind. 1 Thermometer pro Kühlschrank / Tiefgefrierer

  • Gas - Sicherheitssiegel

  • Fleisch- & Fischdeklarationen sind klar sichtbar

  • Handwaschanlage im Einsatz

    • Wasserkanister ist voll & sofort einsatzbereit

    • Seife, Papierhandtuchrolle

    • Auffangbecken am Boden

  • Allergene Hinweise auf dem Blatt oder gleich auf der Menütafel

  • Feuerlöschdecke & Feuerlöscher

  • Möglichst wenig Geschirr, Besteck und Abfall im Einsatz

  • Kein Verkauf von Getränken

  • Keine Musik am Stand

  • Temperaturkontrollblatt im Einsatz

  • Keine Banner, Kundenstopper, grosse Blachen

ANFAHRTSPLAN

Anfahrtsplan_.png

ALLERGENE TEXT

allergene.png

III. FAQ

Du hast alles durchgelesen und hast noch Fragen? Hier findest du die wichtigsten Antworten auf die Fragen, die uns gestellt werden.

Zeiten - Wie sind die Öffnungszeiten?
Siehe Eckdaten und Zeiten.

Zeiten - Darf ich meine Hütte später öffnen oder früher schliessen?
Nein, denn ein attraktives Dorf ist es nur, wenn die Hütten offen sind und das Angebot immer verfügbar ist.

Sicherheit - Gibt es nachts ein Sicherheitsdienst?
Ja, es gibt einen einfachen Nachtdienst.

Sicherheit - Gibt es Diebstähle?
Gelegenheit macht Diebe. Schliesst die Hütten immer ab und auch eure Eingangstüren wenn ihr in der Hütte seid. Wir haben jedes Jahr immer wieder Trickdiebe auf Platz. Meldet euch auf das Nottelefon und wir informieren umgehend die Polizei. Achtung, beim Abschliessen der Hütten draussen wurden schon einige Male vor ein paar Jahren Taschen und Kassen entwendet. Nehmt bitte immer alle Kassen heim und auch wertvollen Schmuck oder Produkte. Ein zentrales Kassenlager gibt es nicht.

Check-In - Was muss ich am Tag meines Hüttenbezugs mitbringen?

Das Depot von CHF 300 in Cash als Kaution (im 2021 nicht! Wir möchten dafür dein Cashless System sehen beim Einzug) sowie ALLES für deine Hütte (Heizung, Kabel, Licht, Dekoration, deine Produkte, Eimer, Blache für die Vorderklappe wer eine begehbare Hütte hat, sowie ein Schloss.
Foodies: Abdeckfoli