top of page

INFORMATIONEN FÜR AUSSTELLENDE

Wenn du auf diese Seite gelangst, wurdest du als Aussteller:in für das diesjährige Zürcher Wienachtsdorf 2023 ausgewählt und bestätigt. HERZLICHE GRATULATION!!!

Bitte folge unserer Schritt-für-Schritt Anweisungen und lies dir alle Infos auf dieser Seite genau durch:

1. Vertrag downloaden, ausdrucken, genau lesen, alles ausfüllen und unterschreiben


2. Stombestell-Formular genau lesen, ausfüllen und unterschreiben.

Beachte, dass die Strombestellung Bestandteil des Vertrages ist. Fülle also auch diese genau aus (auch wenn "nur" der Minimalstrom von 2.3kW benötigt wird) und retourniere sie mit den Vertragsunterlagen, damit bei deiner Ankunft alles für dich bereit ist.

 

3. Kochst du mit Gas? Bitte dieses Formular lesen und Seite 4 ausgefüllt mit dem Vertrag zurücksenden.

 

4. Rücksende-Adresse Vertrag/Formulare
Bitte sende den vollständig ausgefüllten Vertrag inkl. Strombestell-Formular (Gas-Formular) per Post an folgende Adresse: 

Schöne Bescherung AG

“Zürcher Wienachtsdorf"

Limmatstrasse 40

8005 Zürich

Jede:r Aussteller:in muss für die Laufzeit mit einer Haftpflichtversicherung UND einer Sachversicherung (z.B. Diebstahl ausser Haus / für den Betrieb) versichert sein. Eine Kopie der Versicherungspolicen ist dem Vertrag beizulegen. Solltet Ihr keine Versicherung haben und diese über uns abschliessen wollen, dann füllt dringend auch das Betriebshaftversicherungs-Formular aus.

Einsendeschluss ist definitiv Sonntag, 20.08.2023 via A-Post (=schneller Postversand in der Schweiz).

1. ECKDATEN

Letztes Update 02.08.2023

Daten 
Do. 23. November bis Sa. 23. Dezember 2023 (30.5 Tage)

Aufgeteilt in vier Phasen:
Phase 1: Do. 23. November - Do. 30. November 2023 (7.5 Tage)
Phase 2: Fr. 01. Dezember - Do. 07. Dezember 2023 (7 Tage)
Phase 3: Fr. 08. Dezember - Do. 14. Dezember 2023 (7 Tage)

Phase 4: Fr. 15. Dezember - Sa. 23. Dezember 2023 (9 Tage)

Gemeinsame Eröffnung & Schliessung 

Eröffnungstag: Donnerstag 23. November 2023 um 16:00 Uhr 

Schlusstag: Samstag 23. November 2023 um 22:00 Uhr

Allgemeine Öffnungszeiten 
Montag – Samstag 11:00 - 22:00 Uhr
Sonntag 11:00 - 20:0
0 Uhr

Wichtiger Hinweis zu den Öffnungszeiten 

Der Markt ist eine Gemeinschaft. Es ist klar, dass die Öffnungszeiten nicht immer für alle perfekt sind. Zu gewissen Zeiten werden es manche Aussteller:innen ruhiger haben als andere. Es gelten aber für alle die offiziellen Öffnungszeiten und es ist nicht erlaubt, die Hütte später zu öffnen oder früher zu schliessen. Wir können da keine Ausnahmen machen. 

Die Nichteinhaltung der Öffnungszeiten haben zur Folge, dass wir einen Depotabzug veranlassen:

  • bei unpünktlichem Öffnen oder Schliessen: CHF 50.- pro Verstoss

  • bei nicht Erscheinen: CHF 250.- pro Tag

Tägliche Anlieferung 

Täglich bis 10:00 Uhr​ (bis 1h vor Marktöffnung möglich)

Ort 
Sechseläutenplatz Zürich/Bellevue - direkt vor der Oper
www.wienachtsdorf.ch

1. Eckdaten
2. Unser Daheim

2. UNSER DAHEIM

Letztes Update 02.08.2023

Der Sechseläutenplatz 

Der Sechseläutenplatz ist uns, der Stadt und ihrer Bevölkerung heilig. Wir befinden uns mitten im Herzen von Zürich und es gibt zahlreiche Nachbar:innen, auf die wir Rücksicht nehmen müssen. Wir verstehen uns als Visitenkarte für die Besucher:innen der Stadt und der Schweiz und wollen vorbildlich agieren. Der Weihnachtsmarkt ist langfristig und nachhaltig geplant – dies kann nur funktionieren, wenn alle mithelfen. Die Sicherheit & Sauberkeit auf dem Sechseläutenplatz liegt uns am Herzen, wir verhalten uns entsprechend.

Die Bauminseln vor Ort

Die Bauminseln des Zürcher Sechseläutenplatz sind die einzige Grünzone auf dem Areal. Es ist strengstens untersagt diese Grünzone zu nutzen. Sei es als Ablagefläche oder sonstiges. Das heisst, dass keine Kühlschränke, Autos, Produkte, Schachteln, Abfalleimer etc. darauf platziert werden dürfen. Dieser Punkt wurde leider in den vergangenen Jahren nicht genug berücksichtigt, wodurch die Stadt Zürich uns gezwungenermaßen schon viele Verwarnungen geben musste. Wir bitten euch alle dies zu respektieren und wirklich REIN GAR NICHTS auf diesen Flächen zu deponieren. 

Sicherheit und Sauberkeit

Jede:r Aussteller:in ist für das unmittelbare Umfeld seiner Hütte verantwortlich. Das bedeutet hinter, neben und vor der Hütte. Aus Sicherheitsgründen (Feuer) darf kein Abfallmaterial hinter der Hütte gelagert werden. Bitte unterstützt uns, dass Sicherheit und Sauberkeit zu jeder Zeit gewährleistet sind. Entsorgt den Abfall also regelmässig in der hierfür vorgesehenen Recyclingstelle und nehmt die ganze Ware in die Hütte. (Ausnahme sind hier die Food-Chalets, die eine Abwaschstation hinter/neben dem Chalet haben müssen). Wir sind als kleines Dorf gemeinsam für das Erscheinungsbild des Weihnachsdorfes gegenüber unseren Gästen verantwortlich.

3. Allgemeine Infos

3. CHECK-IN, CHECK-OUT & ANLIEFERUNG

Letztes Update 02.08.2023

Check-In 

Ein paar Tage vor dem Start jeder Phase erhaltet ihr alle Informationen zu eurem Check-In. Bitte studiert die Details genau, vor allem den Anfahrtsplan, weil es nicht immer einfach ist, sich im Zürcher Verkehr zurecht zufinden.

 

Hier die wichtigsten Details zum Check-In:

  • Pünktlich erscheinen ist das A und O! Wir verfolgen einen engen Check-In Zeitplan. Bitte seid pünktlich und haltet euch an die vorgegebene Anfahrtszeit!

  • Der Hüttenstandort wird erst beim Check-In bekannt gegeben. Auf Hüttenstandort-Wünsche können wir leider nicht eingehen.

  • Ohne vollständige Akonto-Zahlung kein Einzug.

  • Meldet euch beim Check-In Personal (Team in Leuchtwesten). Der Check-In Point wird per Email bekannt gegeben.

  • Wir begleiten euch zur Hütte, zeigen euch die Entsorgungs- und Abwaschstelle sowie die Toiletten.

  • Sofern das Fahrzeug nicht höher als 2.4m ist, dürft ihr du vor die Hütte fahren und ausladenFahrzeuge, die höher als 2.4m sind, können nicht auf den Platz fahren.​ Bitte seid hier immer vorsichtig mit der bereits angebrachten Dekoration, Lichterketten etc. 

  • Ladet alles so schnell wie möglich aus, denn nach 20 Minuten muss das Fahrzeug den Sächsilüteplatz wieder verlassen haben.

  • Richtet erst dann die Hütte ein.

 

Tipps

  • Bringt den eigenen Rollwagen/Trolley für die tägliche Anlieferung mit.

  • Werft einen letzten Blick auf die Checkliste mit den Vorab-Infos, die wir kurz vor deinem Check-In per Mail zusenden.

  • Plant genug Helfer:innen und Familienmitglieder ein, die beim Check-In helfen.

  • Die Anfahrt mit dem Auto ist sehr sensibel (Stadtpolizei!) und es wird eng. Bei über 100 Aussteller:innen ist es enorm wichtig, dass sich alle an die zugeteilte Anfahrtzeit und die Vorschriften der Anlieferung halten.

  • Wichtig: Bitte nie Waren auf die Baumsinseln oder auf der 10m-Fluchtlinie neben der Oper (Rettungsachse!) stellen.

  • Natürlich könnt ihr nach der Hüttenübergabe zu Fuss und mit dem Rollwagen/Trolley jederzeit in eure Hütte und anliefern.

  • Auch hier gelten strickt die Anfahrtswege über die Falken- und Schillerstrasse, wie im Kapitel Anfahrt/Abfahrt beschrieben

Check-Out 

Das Check-Out findet jeweils nach Marktschluss vom letzten Phasentag statt. Ein frühzeitiges Zusammenräumen oder ein Abbau vor Marktschluss ist nicht erlaubt.

Hier die wichtigsten Details zu Check-Out:

  • Packt nach Marktschluss die Waren zusammen.

  • Die Hütte komplett leerräumen: Es dürfen keine Tacker, Nägel, Klebbandresten, Schnur oder Klammern mehr vorhanden sein. Bringt euer eigenes Werkzeug mit.

  • Die Hütte reinigen: Hüttenboden feucht aufgenommen und Aussenfassaden mit einer leichten Seife und Wasser abwischen. Achtung: Keine aggressiven Reinigungsmittel wie Swift, Glasreiniger und co. benutzen.

  • Ist die Hütte leer und geputzt, dann informiert jemand vom Check-Out Team (Team in Leuchtwesten) und teilt ihm/ihr die Hüttennummer mit.

  • Die Hütte wird dann kontrolliert und mit einem Protokoll abgenommen und unterschrieben.

  • Wird die Hütte nach dem Markt im selben Zustand abgegeben, wie vor der Marktphase übernommen, dann fallen keine zusätzlichen Kosten wegen Schäden oder Ähnlichem an.

Wichtig
Alle Aussteller:innen müssen nach dem Check-Out eine Gesamtkopie aller Kassen- oder Tagesabrechnungen der Online-Zahlungstools (SumUp oder Ähnlich) via E-Mail an den Veranstalter senden. Dies dient der Kontrolle der Umsätze.

Tipps

  • Sämtliche Werkzeuge und Reinigungsmaterialien bitte immer selbst mitbringen. ​​

  • Das Check-Out Personal gibt das Go, ab wann die Fahrzeuge zum Beladen auf den Platz fahren dürfen.

  • Vergesst nicht euren Umsatz von eurem letzten Markttag bis am Folgetag nachtzutragen!

Nach dem Markt 

Kommt es nach der Hüttenabnahme zu Nachreinigungen oder Reparaturen aufgrund falsch angebrachter Nägel, Schrauben etc., werden die Kosten an die betreffenden Aussteller:innen weiterverrechnet.

Die Endrechnung mit der Umsatzbeteiligung (falls eine anfällt) und den allfälligen Extrakosten (Depot, Strom, Material, ...) folgen nach dem Markt, ca. Ende Januar 2024.


Eine Auswertung für 2023 wird basierend auf deinen Umsatzrapporten erfolgen. Gute Umsätze weisen auf eine hohe Akzeptanz der Kund:innen hin. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit ist für uns die Grundvoraussetzung für eine zukünftige Zusammenarbeit an weiteren Winterevents.

Tägliche Anlieferung 

Tägliche Anlieferungen sind jeweils bis 10:00 Uhr möglich. Bitte verinnerlicht euch den Anfahrtsplan und teilt diesen auch mit euren Lieferanten!!! Fahrzeuge dürfen nur für eine kurze Zeit auf dem Gelände abgestellt werden.

Es gilt die Regel: Langsam aufs Gelände fahren, Wagen parkieren, Ware ausladen, Wagen wegfahren und erst später Ware verräumen. Am Besten wird dies zu zweit gemacht. Somit kann eine/r bei der Ware bleiben und diese verräumen während die andere Person das Fahrzeug wegbringt. Bitte haltet euch im Sinne der Zusammenarbeit an diese Regeln!!!

Wichtig

  • Um 10:00 Uhr müssen alle PW's ausnahmslos vom Platz sein - aus dem Dorf und auch ganz weg vom Sechseläutenplatz.

  • Wer später wegfährt, gefährdet das ganze Wienachtsdorf, wird abgemahnt und bekommt einen Depotabzug.

  • An- und Wegfahrt sind ausnahmslos immer über die Falkenstrasse und Schillerstrasse erlaubt.

  • Alle Fahrzeuge dürfen nur für eine kurze Zeit auf dem Areal befinden, da wir kein Platz haben. Handelt da bitte im Sinne der Dorfgemeinschaft.

  • Erinnerung: Niemals Waren auf die Bauminseln oder im 10m-Fluchtkorridor (= Rettungsachse!) neben der Oper deponieren. 

  • Schliesse dein Fahrzeug immer ab. Für Diebstähle wird nicht gehaftet

 

Leitet all diese Anlieferungs-Informationen an die Lieferant:innen weiter. Es liegt in eurer Verantwortung, dass diese informiert sind und sich an die Vorgaben halten.​​

Parkplätze 

Wir haben keine Parkplätze für Aussteller:innen auf und um den Weihnachtsmarkt oder im Quartier. Benutzt am Besten ein nahegelegenes Parkhaus oder profitiert von unserem zentralen Standort und kommt mit der ÖV, zu Fuss oder Fahrrrad (vor allem für die Mitarbeitenden wichtig)​.

4. An-&Abfahr

4. AN- & ABFAHRT

Letztes Update 06.10.2023

Die einzige und obligatorische Ein- & Ausfahrt geht über die Falken- & Schillerstrasse. Alle anderen Anfahrtswege sind tabu und haben den Ausschluss vom Zürcher Wienachtsdorf zur Folge. 

An- & Abfahrtsplan 

Es ist von grösster Wichtigkeit den Anfahrtsplan genau zu studieren und sich, wenn möglich, vor Ort ein Bild zu machen. Jeder Check-In & Check-Out Tag ist eine riesige Herausforderung für Veranstalter & Aussteller:innen und setzt eine gute und organisierte Vorarbeit voraus. Jeglicher Verstoss gegen die Verkehrsregeln des Wienachtsdorf, hat einen Ausschluss zur Folge.

Zürcher Wienachtsdorf Standort

Wichtigste Verkehrsregel 

Die Ein- & Ausfahrt finedet AUSSCHLIESSLICH und IMMER über die SCHILLERSTRASSE statt!! 

Egal ob Check-in, Check-out oder Anlieferung!! Alle anderen Strassen sind für die Ein- & Ausfahrt TABU!!

Zürcher Wienachtsdorf Anfahrt
Zürcher Wienachtsdorf Zufahrt

Verkehrsregeln Zürcher Wienachtsdorf 

1. Die Ein- & Ausfahrt finedet AUSSCHLIESSLICH und IMMER über die SCHILLERSTRASSE statt!! Egal ob Check-in, Check-out oder Anlieferung!! Alle anderen Strassen sind für die Ein- & Ausfahrt TABU!!

2. Kein Güterumschlag, kein Warten, geschweige denn Parkieren auf den rot markierten Zonen oder Flächen mit rotem X!! Das sind die RETTUNGSGASSEN welche 24h frei sein MÜSSEN! ES GIBT KEINE AUSNAHMEN!! 

3. Generell ist das PARKIEREN auf und um den ganzen Platz strengstens VERBOTEN!! Ein Verstoss, hat einen sicheren Depotabzug sowie einen Ausschluss vom Wienachtsdorf zur Folge. 

4. Das Parkieren auf den NZZ Güterumschlag Parkplätzen ist strickt untersagt und zu keinem Zeitpunkt erlaubt. 

5. Lediglich für die Anlieferung (jeweils nur bis 10:00 Uhr möglich) ist es den Ausstellern erlaubt vorsichtig auf den Platz zu fahren und ihr Auto 10 Minuten stehen zu lassen. Nach 10 Minuten muss das Auto wieder ganz vom Areal gefahren werden. Es gibt keine Ausnahmen. 

6. Die Bauminseln auf dem Sächseläutenplatz sind ein absolutes TABU! Unter keinen Umständen ist es erlaubt, diese zu betreten zu befahren darauf zu parkieren oder auch nur etwas kurz zu deponieren. Die Bauminseln sind heilig!! Ein Verstoss wird nicht toleriert. 

5. Hütten

5. ZU DEN HÜTTEN

Letztes Update 02.08.2023

HÜTTENBESCHAFFENHEITS LISTE -> HIER

Grundinformationen zu den Hütten 

  • Damit das Dorf lebendig aussieht, gibt es Einzel-, Doppel- und Minihütten.

  • Es können keine Hüttentypen- und Standortwünsche berücksichtigt werden.

  • Der Veranstalter behält sich vor, wo er es für passend erachtet, zwei Produkte-Aussteller:innen zusammen in eine Doppelhütte einzuteilen (1 Türe je 6m2 Verkaufsfläche = zwei Hütteneinheiten).

  • Die Hüttenmasse sind identisch zu den einzelnen Hütten. Die optische Trennung der beiden Räume erfolgt durch die Ausstellenden (Tuch oder hölzerne Trennung, das ist euch überlassen).

  • Es gibt nur eine begrenzte Anzahl an begehbaren Hütten. Wer eine wünscht, muss das im Bewerbungsformular so angeben. Nach Eingang aller Bewerbungen werden die begehbare Hütten verteilt und entsprechend an die Aussteller:innen rückbestätigt (CHF 150.- Extra). Nicht jede:r Aussteller:in, welche:r sich eine begehbare Hütte wünscht, bekommt eine. Dies da die Anzahl limitiert ist.

  • Jede Hütte hat einen einzigen Zugang zum Strom, gemäss der aufgegeben Bestellung, welche spätestens bei Vertragsabschluss angegeben werden muss.

  • Die Feinverteilung in der Hütte erfolgt durch die Ausstellenden (also eigene Verteiler, Adapter und Mehrfach-Stromleisten mitbringen).

  • Die Hütte wird mit einem Schloss abgeschlossen (eigenes Zahlenschloss mitbringen).

  • Rund um die Hütten dürfen weder Schilder aufgestellt, noch Ware gelagert werden. Kartenständer, Passant:innen-Stopper oder andere Möbel sind untersagt. Eure Hütte ist der Verkaufsbereich und nicht rundum.

  • Die Aussteller:innen sind für Auftritt, Beleuchtung, Ablageflächen in der Hütte, Boden-Schutz/Isolation und die Dekoration selbst verantwortlich.

  • Das Anbringen von individueller Deko und Beschilderung usw. ist willkommen und erwünscht. Bei Unsicherheiten bitte Rücksprache mit dem Veranstalter halten. Details dazu siehe unter der Rubrik Dekoration.

  • Entstehen Schäden an der Hütte, werden die nötigen Reparaturen den Aussteller:innen vollständig weiter verrechnet.

  • Der bestellte Stromstecker wird vom Verteiler bis in die Hütte installiert sein. Es ist also nicht nötig, dass du eine Verlängerungsrolle mitnimmst, sondern nur noch den Verteiler/die Mehrfachstecker für die Feinverteilung innerhalb der Hütte.

Folgende organisatorische Massnahmen sind durch die Aussteller:innen selbst zu ergreifen​: 

  • Für DE/EU-Aussteller:innen Schuko-Stecker plus Reserven

  • Adapter (ausländische Anschlüsse)

  • Mehrfach-Stromleisten (für all deine Geräte) und die Verteilung innerhalb deiner Hütte. ​Info: Alle Stromleisten über Nacht ausstecken (Kühlschränke sind davon ausgenommen).

  • Beleuchtung

  • Dekoration

  • ​Heizsystem: Empfehlung: mobile Elektro-Öfen mit möglichst geringem Verbrauch (max. 2kW). Neuere Modelle haben Sensoren und schalten vor Überhitzung automatisch aus. Brandschutz! Nicht erlaubt: Gasheizungen oder Heizungen mit flüssigem Brennstoff​.

  • Beliebt ist auch, den Boden mit Styropor Platten auszulegen. Das schützt den Boden vor Schmutz und wärmt zugleich.

  • Wasser: In einem Kanister oder durch eine mobile Handwaschanlage (nur ausserhalb der Hütte möglich). 

  • Wichtig: Wer eine begehbare Hütte hat, muss für das Front-Panel aus Holz (3 Meter breit und 1 Meter hoch) ein Plastik oder eine wasserabweisende Blache mitbringen. Dies als Schutz vor Regen/Schnee. Das Panel muss hinter der Hütte gelagert werden.

Was ist nachts zu beachten? 

  • Über Nacht müssen die Lichter und Öfen ausgeschaltet werden. Wer das vergisst, gefährdet seine HOLZ-Hütte und den gesamten Weihnachtsmarkt.

  • Gehütet wird unser Dorf von einem einfachen Sicherheitsdienst. Wichtig: Der Platz kann nicht abgeschlossen werden. Bitte nehmt die Wertsachen nach Feierabend immer aus der Hütte raus.

  • Eure Hütte müsst ihr mit einem Zahlenschloss abschliessen (bitte selbst mitbringen).

 

Sicherheit 

  • Jede:r Aussteller:in muss für die Laufzeit versichert sein und zwar mit einer Haftpflicht Versicherung UND einer Sachversicherung (z.B. Diebstahl ausser Haus/für den Betrieb). Ob ihr eine habt, kann euch eure Versicherung mitteilen. Für die Versicherung ist jede:r Aussteller:in selbst verantwortlich. 

 

Strom 

  • 2.3KW Strom sind in den Nebenkosten inkludiert. Bitte prüft nochmals genau, wieviel Strom ihr benötigt, da einmal installiert, die Sache relativ kompliziert und teuer wird, um spontan mehr Strom zu bestellen (Laptop, Registrierkasse, Licht drinnen/draussen, Teekocher für den Eigengebrauch, Lampen, …)

Hütten Typ 1&2 
Nordische Hütte", 3x2.15m = ca. 6m2, Unterschied Hüttentyp 1+2 ist rein farblich

Zürcher Wienachtsdorf - Hütten Typ 1
Zürcher Wienachtsdorf - Hütten Typ 2
Zürcher Wienachtsdorf - Hütten Typ 2
Zürcher Wienachtsdorf - Hütten Typ 1
Zürcher Wienachtsdorf - Hütten Typ 2
Zürcher Wienachtsdorf - Hütten Typ 1/2 Masse

Hütten Typ 3 
Doppel-Hütte 2x (3x2.15m) = 12m2 oder 2x 6m (begehbar oder geschlossen)

Zürcher Wienachtsdorf - Hütten Typ 3
Zürcher Wienachtsdorf - Hütten Typ 3
Zürcher Wienachtsdorf - Hütten Typ 3
Zürcher Wienachtsdorf - Hütten Typ 3
Zürcher Wienachtsdorf - Hütten Typ 3
Zürcher Wienachtsdorf - Hütten Typ 3 Grundriss
Zürcher Wienachtsdorf - Hütten Typ 3 Masse
Zürcher Wienachtsdorf - Hütten Typ 3 Masse

Hütten Typ 4 

Begehbar oder nicht begehbar OHNE Tresen 3x2.15m = ca. 6m2

Zürcher Wienachtsdorf - Hütten Typ 4
Zürcher Wienachtsdorf - Hütten Typ 4
Zürcher Wienachtsdorf - Hütten Typ 4
Zürcher Wienachtsdorf - Hütten Typ 4 Masse
Zürcher Wienachtsdorf - Hütten Typ 4 Masse

Hütten Typ 5

Mini Hütte 2 x 1.5m / nie begehbar und auch nie Seitenklappen

Zürcher Wienachtsdorf - Hütten Typ 4
Zürcher Wienachtsdorf - Hütten Typ 5
Zürcher Wienachtsdorf - Hütten Typ 5
Zürcher Wienachtsdorf - Hütten Typ 5
Zürcher Wienachtsdorf - Hütten Typ 5
Zürcher Wienachtsdorf - Hütten Typ 5 Masse
Zürcher Wienachtsdorf - Hütten Typ 5 Masse
6. Dekoration & Musik

6. DEKORATION & MUSIK

Letztes Update 02.08.2023

Dekoration 

Die Erfahrung hat gezeigt, dass liebevoll gestaltete Stände bei den Besuchern am meisten Anklang finden. Wenn du ankommst, ist deine Hütte leer, deshalb kommt es ganz auf dich an. Wir bitten dich, bei der Dekoration darauf zu achten, dass nur ganz kleine Nägel oder Tackernadeln im Konstruktionsvollholz erlaubt sind (also nicht an den Wänden!).

Das Dorf als Ganzes wird vom Veranstalter dekoriert. Ebenso dekorieren wir die Hütten von aussen – d.h. entlang vom Giebel hat es bereits eine Lichterkette und Tannenzweige mit rot-silbernem Weihnachtsschmuck sowie ein verspieltes Schild. Jede:r Aussteller:in kann sein:ihr Schild nach Belieben mit weissem Edding Kreidestift beschriften (-> bitte benützt dazu keinen wasserfesten Stift).

Was ist beim Dekorieren zu beachten

  • Da die Klappen nach oben aufgehen, vergesst nicht für drinnen, beim Tresen und draussen genügend Licht einzuplanen, damit die Produkte optimal präsentiert werden können. Warmes Licht ist ein Muss.

  • Zeigt den Besucher:innenn, wer ihr seid und was ihr macht!

  • Schreibt euren Stand an, sorgt für ausreichend Beleuchtung eurer Produkte und macht euch ein paar Gedanken zur Themenwelt eurer Hütte.

  • Je bunter, üppiger und verspielter, desto besser! Tannenzapfen und Tannenchries/Tannenzweige, rote Stoffbänder, warme Lichterketten, grosse Papiersterne, Lampions.... Bitte bevorzugt organische Materialien.

  • Tresen-Tücher werten euren Stand optisch auf! 

  • Mit frischen Produkten wie Obst, Gemüse, Gewürzen, Kräutern und Pflanzen ladet ihr eure Gäste auf den ersten Blick zu einer kulinarische Reise ein.

  • Jeder von euch hat eine:n Bekannte:n, der eine schöne Schrift hat. Fragt diese Person, ob sie euch eure Tafeln beschriften kann.

  • Alte Fensterscheiben können als Spuckschutz eingesetzt und sogar beschriftet werden.

  • Tafeln könnt ihr auch an der Hütte vorne anbringen. Aber Achtung, nie in den Platten, sondern in den Balken und nie mit Gaffa-Tape oder Leim anbringen (hinterlässt Klebspuren und die Reparatur kann teuer werden).

  • Hinweis: Ausserhalb der Hütten darf keine Waren aufgestellt werden (keine Kartenständer, Schilder oder andere Gegenstände, die den Durchgang für die Feuerpolizei versperren).

  • Plastikblachen/-banner oder Ähnliches sind innerhalb und ausserhalb der Hütte nicht erlaubt.

  • Ein Anstrich oder grosse Installationen in das Holz sind absolut untersagt​.

Wichtig: Beim Auszug muss die Hütte wieder so aussehen, wie beim Einzug. D.h. jeder Nagel, jeder noch so kleine Klebestreifen muss wieder weg! Sollte es zu erheblichen Zerstörungen und Verunreinigungen der Hütten kommen, so sind die Kosten für die Instandsetzung durch den:die Mieter:in (den/die Aussteller:in) zu tragen.

Arbeitskleidung kann auch dekorativ sein

Das Wienachstdorf ist eine grosse Herausforderung und erfordert intensives Teamwork hinter den Kulissen. Eine originelle und gepflegte Arbeitsbekleidung hilft ein Team zusammenzuschweissen und repräsentiert euren Stand wunderbar nach aussen.

MUSIK 

 

Keine eigene Musik gestattet 

Wir haben von der Stadt die Erlaubnis, weihnachtliche Hintergrundmusik laufen zu lassen. Das freut uns sehrAuf dem ganzen Platz werden Boxen aufgestellt, damit alle davon profitieren können. Eigene Musik am Stand ist somit nicht gestattet auch da machen wir keine Ausnahmen!

7. Strom & Gas

7. STROM & GAS

Letztes Update 02.08.2023
NEU - HINWEIS FÜR ALLE AUSSTELLENDEN MIT GASGERÄTEN 

Nach Unfällen mit Gasgeräten an anderen Zürcher Events, hat die Stadt Zürich im Herbst 2022 neue Sicherheitsvorkehrungen vorgenommen.

 

Ohne diese 3 Checks könnt ihr am Wienachtsdorf nicht mit dem Verkauf starten! 

1.  Auf allen Geräten befindet sich eine gültige Vignette der Gasprüfung (weniger als 12 Monate alt)

  • Achtung, neu muss eine jährliche Kontrolle der Gasgeräte erfolgen. Kontrolliert werden: Dichtheit, Druckregler, Schläuche, Gasgeräte

  • Bei erfolgreicher Gaskontrolle bekommst du die Vignette für deine Geräte und die Kontrollbescheinigung für Veranstaltungen. 

  • Zugelassene Gaskontrolleur:innen findest du hier: http://www.arbeitskreis-lpg.ch/service/verzeichnis/

2. Veranstaltungscheckliste ausgefüllt mit dem Vertrag zurücksenden 

  • Hiermit wird nachgewiesen, dass du eine sichere Handhabung der Geräte vor Ort gewährleistest.

3. Erfolgreiche Gas-Installationskontrolle vor Ort

  • Am 1. Betriebstag wird vor Ort die Gasinstallation auf Korrektheit überprüft und durch die Gaskontroll-Person beglaubigt.

  • Die Kontrollbescheinigung (Punkt 1) der Geräte UND die ausgefüllte Checkliste (Punkt 2) müssen vor Ort in Papierform jederzeit einsehbar sein.

HINWEIS: Ausländische Anlagen
Auch für ausländische Gasanlagen gelten diese drei Punkte. Bitte beachtet, dass die Gasanlagen und Schläuche, Flaschen etc. zwingend aus dem selben Land stammen müssen. 

WICHTIG: Die Kontrollbescheinigung der Geräte UND die ausgefüllte Checkliste müssen vor Ort in Papierform jederzeit einsehbar sein.

2023 Strom Updates 

In unserer aktuellen Planung gehen wir von einem Event ohne Restriktionen im Hinblick auf die Pandemie oder etwaige Stromengpässe aus. Sollte es zu Vorschriften und Anpassungen durch Stadt oder Bund kommen, die sich auf den Event auswirken, würden wir die entsprechenden Anpassungen zeitnah kommunizieren. Wir halten euch dazu an, generell Massnahmen zu ergreifen, die es euch ermöglichen, stromsparend auf dem Markt zu agieren (LED-Lampen, Einsatz von stromsparenden Kocheinrichtungen, Verzicht auf Heizungen, Einsatz von Isolationsmatten am Boden, etc).

Die Hütten werden ohne jegliche Infrastruktur gestellt. Das heisst…

  • Es hat pro Aussteller:in 1 Stromkabel, das bis in die Hütte kommt, mit dem in den Vertragsunterlagen bestellten Steckertyp. 

  • Alle Ausstellenden schreiben ihr Stromkabel mit GAFFA TAPE UND WASSERFESTEM SCHREIBER beim Stromkasten an.

  • Der Stromkasten befindet sich ausserhalb der Hütte und kann bis zu 20 Meter weit entfernt sein. 

  • Die Feinverteilung muss jeder selbst machen. Denkt an Mehrfachstecker und Verlängerungskabel (und Adapter für Aussteller aus dem Ausland).

  • Bitte ausreichend Strom für ALLE Geräte bestellen (Elektrogeräte, Lampen, Laptop, Heizofen, Dekolichter, Teekocher für den Eigenbedarf, iPhone/iPad/Kassensystem aufladen, ...). Nachrüsten ist sehr teuer! (aka, es lohnt sich nicht ;))

  • Jeder Stand ist für sein Heizsystem, seine Beleuchtung und Dekoration selbst verantwortlich.

  • Gasheizungen oder Heizungen mit flüssigem Brennstoff sind im Wienachtsdorf aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt.

Stromberechnung 
  • Jedes Stromgerät hat ein Etikett, das dessen Stromverbrauch anzeigt.

  • Alle Watt Verbrauchszahlen zusammen rechnen, das ergibt das Total.

  • Wenn das Produkt kein Etikett hat, einfach nach dem Modell im Internet googeln.

SINA Ausweis (=Sicherheitsnachweis) 

  • Das EWZ verlangt von jedem Ausstellenden, der „fest installierte elektrische Einrichtungen” (= Verteiler, Steckdosen oder Beleuchtungen) hat, einen gültigen SINA-Ausweis.

  • Je nach Stromsteckerleiste ist der Ausweis nur ein Jahr gültig! 

  • "Ich habe einen gültigen Sicherheitsnachweis (SINA)." Super! Unbedingt die Kopie vom Sicherheitsnachweis (SINA) beim Check-iIn mitbringen und während der ganzen Zeit dabei haben.

  • "Ich habe keinen gültigen Sicherheitsnachweis (SINA)." Der Sicherheitsnachweis (SINA) kann bei einem Elektrofachmann gemacht werden. Wichtig: Wer bei der Kontrolle keinen gültigen Sicherheitsnachweis (SINA) vorweisen kann (SINA zu Hause vergessen = wird nicht akzeptiert), muss den Nachweis nachholen und bis dieser gemacht ist, bleibt der Standbetrieb geschlossen. Ohne gültigen Sicherheitsnachweis (SINA) vor Ort kannst du strikt nicht aufmachen.

Wer braucht einen SINA Ausweis? 

  • In 95% der Fällen sind das nur Trucks und Eigenbauten!

  • Es betrifft Aussteller:innen mit festen (= verschraubten) elektrischen Einrichtungen.
     

Beispiel: Ein Food Truck hat eine eingebaute Küche. Dabei wurde auch im Truck eine Beleuchtung in die Küche eingebaut, Kühlschränke integriert etc. und alles miteinander verbunden. Dieser Truck hat 1 einzigen Anschluss, der am Stromkasten angeschlossen wird. Damit die EWZ sicher gehen kann, dass diese Stromkreise passen benötigt sie euren SINA Nachweis. Dieser SINA Nachweis bestätigt (durch eine Fachperson), dass mit dem Truck und dem Strom alles sicher ist.

8. Food-Spezifische Informatione

8. FOOD-SPEZIFISCHE INFORMATIONEN

Letztes Update 02.08.2023

Schutz in der Hütte 
Beim Aufbau bitte als allererstes den Hüttenboden richtig abdecken, um ihn vor Flecken zu schützen. Das ist Pflicht.
Empfehlung: Linoleum vom Baumarkt oder Abdeckmatten aus dem Malerbedarf. Vorsicht Rutschgefahr! 
Jedem Food-Stand, der mit einer Fritteuse oder Öl Essen anbietet, empfehlen wir, vor und hinter der Hütte (bitte nur grau oder schwarz) eine weitere Bodenabdeckung zu legen (1m Tiefe). So können hartnäckige „Bodenflecken“ vorgebeugt werden. ​Für allfällige Schäden oder hartnäckige Verschmutzungen in und um die Hütte haftet der:die Aussteller:in. 

Abfall 
Jede Food-Hütte braucht einen eigenen, verschliessbaren Mülleimer mit Müllsack. 
Zentrale Entsorgungsstellen stehen dir zur Verfügung. Wir bitten dich, deinen Müll, sobald er voll ist, zur Entsorgungsstelle zu bringen und entsprechend zu trennen. KEINEN MÜLL/KARTON/PET etc. hinter oder neben der Hütte lagern.

Feuerpolizei 
Die Feuerpolizei wird jeden Stand genau kontrollieren. Vorschrift ist, dass jeder Stand Minimum eine Löschdecke oder einen Feuerlöscher hat. Bitte beim Brandlöscher darauf achten, dass er kürzlich geprüft wurde und den Normen entspricht.
Fluchtwege immer freihalten!​​ 

Die Feuerpolizei wird jeden Stand einzeln kontrollieren und bei Vorschriftsverletzungen schliessen. Bitte deshalb vorher alles korrekt machen.

Hygieneauflagen 
Die Stadt und wir nehmen es sehr genau und kontrollieren die Hygiene in den Food-Hütten regelmässig. Natürlich helfen wir dir so gut es geht und weisen dich immer wieder darauf hin, jedoch bist du für dein Material und die Sauberkeit in und um deine Hütte verantwortlich. Am besten druckst du dir diese Regeln der Lebensmittelhygiene aus und hast sie bei Zweifeln immer griffbereit.

Spuckschutz 
Lebensmittel müssen vor dem Gast geschützt zubereitet werden. Der Gast darf keine Möglichkeit haben, direkt in die Zubereitung einzugreifen oder spucken. In der Gestaltung bist du frei und einfach mit Plexiglas oder alte Fensterrahmen arbeiten.

Herkunfts-, Fleisch- und Fischdeklaration 
Die Herkunft deiner Produkte muss sichtbar deklariert sein: Herkunftsland von Fleisch und Fisch (auf Anfrage auch Fangart).

Deklaration von Allergenen 
Die Deklaration von Allergenen ist zwingend. Es wird schriftlich, gut lesbar und ersichtlich darauf hingewiesen, dass die Informationen zu den Allergenen mündlich eingeholt werden können:"Lieber Gast, über Zutaten in unseren Gerichten, die Allergien oder Intoleranzen auslösen können, informieren Sie unsere Mitarbeiter gerne auf Anfrage."  Bitte schult eure Mitarbeiter:innen entsprechend, damit alle auf dem gleichen Stand sind. 

Kühlkette und Temperaturen 
Die Kühlung der Produkte ist während dem Transport und der Lieferungen ununterbrochen gewährleistet (Kühlkette).
Für Fleisch-, Fisch und Milchprodukte gelten bestimmte Temperaturen, die durch den/die Verantwortliche:n Standbetreiber:in eingehalten werden müssen.
Jeder Kühlschrank hat einen separaten Thermometer. Die Temperaturen werden pro Kühleinheit täglich vor der Öffnung protokolliert.

Arbeitsoberflächen und Boden 
Die Arbeitsflächen müssen alle glatt und abwaschbar sein. Auf dem Boden befinden sich keinerlei Lebensmittel. Bitte haltet auch im Hochbetrieb Ordnung und Sauberkeit. Alle Foodies MÜSSEN ihren Boden abdecken.

Handwaschanlage 
Jeder Food Stand benötigt zwingend:

  • fliessendes Wasser (mobile Handwaschanlage oder Wasserkanister welcher zu jedem Zeitpunkt mind. zu 3/4 gefüllt ist)f

  • Flüssigseife (idealerweise 100% biologisch),

  • Papierhandtücher/Haushaltspapier,

  • Auffangbecken am Boden für das Schmutzwasser

Diese Punkte werden wöchentlich vom OK-Team und mind. einmal unangemeldet von den Behörden geprüft und sind zwingend einzuhalten. Ein Ordner am Stand mit allen Unterlagen und Dokomentationen wird empfohlen. Vorbildlich sind regelmässig protokollierte Selbstkontrollen. 

Sonstiges 

Food-Anbieter:innen sollen pro Hütte mindestens eine eigene Mülltonne für Gäste aufstellen sowie einen geschlossenen Mülleimer für den eigenen Abfall. 

Wir bitten die Food-Hütten faire Preise und nicht zu grosse Portionen zu machen, damit die Besucher:innen Lust bekommen, an mehreren Ständen zu essen und wieder zu kommen.

9. Mehrweg & Nachhaltigkeit

9. MEHRWEG & NACHHALTIGKEIT

Letztes Update 03.10.2023

Mehrweg am Zürcher Wienachtsdorf 

Dieses Jahr wird das Zürcher Wienachtsdorf erstmals mehrwegpflichtig.

 

Was genau heisst das? 

Die Stadt Zürich hat entschieden, dass auch das Zürcher Wienachtsdorf noch umweltfreundlicher werden muss. Das heisst, dass jegliches Geschirr (Teller, Besteck, Becher etc.) wiederverwendbar sein muss. Somit ist es neu nicht mehr erlaubt, seine Speisen auf Kartontellern oder Tellern aus recyceltem Material zu servieren. Auch jegliche Art von Wegwerfen-Besteck ist nicht mehr erlaubt, sei es aus Plastik oder anderen recycelten Materialien.

  • Alle Aussteller:innen, die Teller & Besteck für Ihre Speisen benötigen, müssen diese beim Veranstalter vorweg einkaufen. Das Verwenden und Mitbringen von eigenem Geschirr ist strikt untersagt! 

  • Der Veranstalter kümmert sich um die Reinigung von Geschirr/Besteck und stellt diese den Aussteller.innen täglich im Tellerhaus zur Verfügung. Achtung - das Tellerhaus hat vorgegebene Öffnungszeiten, zu welchen das Geschirr und Besteck bezogen werden können. Die Öffnungszeiten sind wie folgt: Täglich von 10:00 - 11:30 und von 17:00 - 17:30

  • Für jeden Teller/Besteck wird es einen Depot-Jeton geben, welcher dem Kunden mit dem Essen ausgehändigt wird. Es gibt nur eine Sorte Jetons.

 

  • Die gebrauchten Teller/Besteck können nicht von den Aussteller:innenn zurückgenommen werden. Dafür stehen unseren Gästen extra mehrere Depothäuser zur Verfügung. 

Die Preise pro Teller/Besteck sind wie folgt: 

  • Pro Teller CHF 4.00

  • Pro Bowl CHF 4.00

  • Pro Gabel CHF 1.00

  • Pro Messer CHF 1.00

  • Pro Löffel CHF 1.00

Verkauf in Bündeln:

  • 50er Set Gabeln CHF 50.00

  • 50er Set Messer CHF 50.00

  • 50er Set Löffel CHF 50.00

  • 100er Set Teller in Box CHF 400.00

  • 100er Set Bowls in Box CHF 400.00

  • Depot Box CHF 50.00

Die Mehrwegpflicht ist für alle Foodanbieter:innen obligatorisch, sofern das Essen nicht mit einer Serviette oder “Packs-ins-Brot” angeboten werden kann. Erlaubt ist auch der Gebrauch von Metzgerpapier (Butcher Paper), Karton ist jedoch stickt untersagt.

Details zu Geschirr & Besteck 

Bowl/Schüsseln kommen in verschieden Farben. Die Farben werden gemischt und können somit nicht gewünscht werden.

Höhe: 7.5cm, Durchmesser: 17cm

 

Teller kommen in verschieden Farben, Farben werden gemischt und können somit nicht gewünscht werden.

Höhe: 4cm, Durchmesser: 22.5cm

Das Besteck ist aus Hartplastik, wie das Geschirr. Becher gibt es für die Aussteller:innen keine, da der Verkauf von Getränken nicht gestatt ist.

Bowl/Schüssel

Zürcher Wienachtsdorf - Bowl
Zürcher Wienachtsdorf - Bowl

Teller

Zürcher Wienachtsdorf - Teller
Zürcher Wienachtsdorf - Teller

Wo muss das Geschirr bezogen werden? 

Wir werden hierfür eine spezielles Tellerhaus auf dem Sechseläutenplatz haben, wo alle Food-Aussteller:innen die Teller und das Besteck beziehen können. Genauso die Jetons, die an die Kund:innen abgegeben werden (als Pfand, damit sie die Teller wieder zurückbringen). Das Geschirr wird euch in grauen Boxen übergeben, diese sind nicht für die Lagerung eures Geschirrs gedacht, sondern für den Transport der Ware in euer Hüttchen. Bitte bringt die Boxen jeweils wieder zurück. Für den Transport der Boxen ist es empfehlenswert ein Rollwagen/Trolley mitzubringen, damit ihr euren Rücken schont. 

Wie funktioniert der Ablauf im Detail? 

  • Jeder Aussteller der Mehrweg benötigt und dies dementsprechend gemeldet hat, bekommt beim Check in seine eigene Mehrwegkarte mit einem QR-Code drauf. Diese Karte muss beim Bezug des Geschirr/Besteck immer zwingend mitgebracht werden. Ohne Karte kein Bezug möglich. 

  • Jeder Aussteller bezieht sein Geschirr/Besteck im Tellerhaus. Dieses ist täglich jeweils morgens und nachmittags möglich.

  • Anhand der QR-Code Karte wird der Betrag für das bezogene Geschirr direkt auf das Mehrweg-Konto des Ausstellers gebucht. Für diese Buchungen folgt im Laufe des Betriebs eine separate Rechnung welche vom Aussteller bezahlt werden muss. 

  • Das Geschirr und Besteck kann nur in Bündeln bezogen werden. Geschirr in 50er Packungen, Teller in 100 Stück Boxen (Für die Boxen der Teller wird ein Depot von CHF 50.00 verrechnet, welches beim Retournieren der Boxen gegengebucht wird)

  • Mit dem Geschirr/Besteck werden auch die Jetons an die Aussteller abgegeben. Diese Jetons werden dann mit den Speisen, sprich dem Geschirr/Besteck an die Gäste weitergegeben

  • Pro Geschirr/Besteck gibt es jeweils einen Jeton, dh. verkauft ihr eine Portion Raclette auf einem Teller mit Gabel und Messer bekommt der Gast jeweils 3 Jetons. Einen für den Teller, einen für die Gabel und einen für das Messer.

  • Auch wird dem Gast pro Geschirr/Besteck ein Depot verrechnet. (siehe Preisliste oben). Das heisst: Kostet das Raclette eigentlich CHF. 7.00 bezahlt euch der Gast insgesamt CHF 13.00 -> CHF 7.00 fürs Raclette, CHF 1.00 für die Gabel, CHF 1.00 für das Messer und CHF 4.00 für den Teller. 

  • Dieses Depot kann der Gast dann jeweils in den Depothäusern zurückfordern, indem er das schmutzige Geschirr/Besteck mit seinen Jetons zurückbringt. Rückgabe ist NUR in den Depothäusern möglich! Nicht bei den Foodständen selbst!!

  • Das Geschirr ist perfekt stapelbar, macht euch aber bereits jetzt Gedanken darüber wo in eurer Hütte ihr dieses stapeln möchtet. Tisch, Regal etc. 

Wer kann auf dieses Geschirr und Besteck verzichten? 

  • Für kleinere Mahlzeiten ist die Methode „Pack’s ins Brot“ – also der Verzicht auf jeglichen Teller und Besteck – die beste Lösung.

  • Es dürfen Servietten oder ein Pergament-Ersatzpapier (wie beim Metzger) pro Speise verwendet werden.

  • Das Pfand sowie die Mehrwegspflicht entfällt bei einer solchen Lösung und ist somit sehr empfehlenswert.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Mehrweg? 

Gibt es ein Maximum an Geschirr/Besteck dass ich täglich beziehen darf?

Ja gibt es, die genaue Anzahl wird noch seitens Veranstalter definiert

Darf ich Geschirr/Besteck an andere Aussteller:innen weitergeben?

Nein 

Kann ich die Farbe meines Geschirr/Besteck auswählen?

Nein 

Kann ich auch Becher beziehen? 

Nein 

Ich bin Aussteller:in, der:die ein Getränkeprodukt zum Degustieren verschenkt. Ist das dieses Jahr möglich und wenn ja wie? 

Gratis Degustationen sind auch diese Jahr möglich, die Mehrwegorganisation ist aber Sache der Aussteller. Es können keine Becher etc. über uns bezogen, geschweige denn bei uns gewaschen werden. Die Becher müssen zwingend aus Glas, Hartplastik oder Papier bestehen. Pet, Einwegplastik und Karton gehen nicht!

Darf ich meine Gerichte am Mittag zum Mitnehmen in einer Take Away-Box anbieten?

Nein, diese Option ist dieses Jahr leider nicht möglich. Ihr dürft aber gerne ein Schild anbringen und die Gäste dazu auffordern, ihr eigenes Tupper mit zubringen.

10. Kassensystem & Umsatabgbe

10. KASSENSYSTEM & UMSATZABGABE

Letztes Update 02.08.2023

Kassensystem 

Der Markt ist CASHLESS. Jede:r Standbetreiber:in ist für sein eigenes Bezahlsystem zuständig. Die gängigen Cashless Zahlungsarten (EC, Visa, Mastercard und Twint) sind anzunehmen. Das Cashless System muss zwingend in Schweizer Franken abrechnen können. Fremdwährungen sind untersagt. Auf Anfrage können Standbetreiber;innen eine zusätzliche Cash-Kasse betreiben. Diese muss ebenfalls abgerechnet und die Umsätze ins Umsatztool übertragen werden.

Umsatzrapport 

Jede:r Aussteller:in muss seinen:ihren täglichen Umsatz in CHF (bis spätestens um 11.00 Uhr am darauffolgenden Tag) Online dokumentieren. Den Link dazu erhaltet ihr jeweils mit eurem Check-In Mail. Die Umsatzerfassung gilt für den Veranstalter als Berechnungsbasis der vereinbarten Abgabe und ist aus statistischen Gründen relevant (auch für die zukünftige Selektion). 

Abrechnung Umsatzabgabe 

Die totale Umsatzabgabe wird nach dem Weihnachtsmarkt berechnet und dem/der Aussteller:in, falls 12% des Gesamtumsatzes höher als die Grundmiete der Hütte inkl. Mwst. ist, in Rechnung gestellt.

Berechnung Umsatzabgabe 

12% vom Gesamtumsatz ist höher als die Grundmiete Hütte (inkl. Mwst/exkl. Neben- und Grundinstallationskosten) 
= ab diesem Break-Even müssen Aussteller:innen eine Umsatzabgabe leisten.

Wichtig 

  • Kombinierst du zwei oder drei unterschiedliche Terminals, so ist der Totalbetrag aller Systeme zusammen anzugeben. 

  • Verspätete Erfassung der Umsätze haben ein Depotabzug von CHF 10.- und Wiederhandlungen einen Depotabzug von CHF 200.- zur Folge. "Wiederholungstäter:innen" können frühzeitig vom Markt verwiesen werden. 

  • Beim Check-Out muss jede:r Aussteller:in eine Kopie seiner:ihrer Tagesabrechnungen abgeben.

  • Es darf nur in CHF abgerechnet werden!

  • Ausländische Geräte, welche keine CHF annehmen, sind nicht erlaubt.

  • Pro Stand benötigen wir EINE Abrechnung - sprich, es geht nicht, dass ein:e Aussteller: in über einen Account mehrere Standorte, Märkte, Shops abrechnet. 

11. Kommunikation

11. KOMMUNIKATION

Letztes Update 02.08.2023

Damit jeder Stand ein voller Erfolg wird und wir alle so viele Kund:innen wie möglich erreichen, bitten wir alle unsere Aussteller:innen um kommunikative Mithilfe. Mach also hemmungslos Werbung für deinen Stand und teil allen mit, dass du beim Zürcher Wienachtsdorf dabei bist!

Wichtig 

Erstelle keinen eigenen Event auf Facebook, ansonsten finden unsere Gäste den offiziellen Event/Seite nicht mehr.

Wie kannst du Werbung machen? 

  • Poste deine Bilder, Flyer, die Informationen, wann du im Dorf bist, auf unseren Facebook-Event und lade alle deine Kontakte zum Event ein.

  • Poste auf deiner Facebook-Seite deine Bilder/Flyer/Informationen, ab wann du im Dorf bist.

  • Lade alle deine Kontakte zum Zürcher Wienachtsdorf Facebook-Event ein.

  • Versende einen eigenen Newsletter an deine ganze Community.

  • Mach Werbung in deinem Shop/Restaurant mit einem einfachen Fyler.

  • Informiere deinen Nachbar:innen im Treppenhaus, erzähle es dem Dorfbeck, der Migros-Kassendame und deinen Bürogspändlis in der Kaffeepause.

  • Lade Freund:innen ein, von deiner Teilnahme am Wienachtsdorf ihren Freund:innen weiterzuerzählen.

 

Nützliche Links
Website: http://wienachtsdorf.ch/
Facebook: https://www.facebook.com/weihnachtsdorfzuerich/

Instagram: https://www.instagram.com/wienachtsdorf/

Downloads 

Zürcher Wienachtsdorf Logo
Zürcher Wienachtsdorf Logo
12. Notfallnummer

12. NOTFALLNUMMER 

Letztes Update 02.08.2023

Unsere Notfallnummer: 077 467 71 65

Diese Nummer gilt nur für Aussteller:innen, welche sich auf Platz, das heisst auf dem Sechseläutenplatz befinden.

Anrufe von Aussteller:innen, welche sich nicht mehr oder noch nicht auf dem Zürcher Wienachtsdorf befinden, sind unerwünscht. Bitte kontaktiert uns in diesem Fall per Mail.

Vielen Dank fürs Einhalten! 

13. Häufig gestellte Fragen

13. HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Letztes Update 02.08.2023

Hier findest du die wichtigsten Antworten auf die Fragen, die uns gestellt werden...

Zeiten - Wie sind die Öffnungszeiten?
Siehe Eckdaten und Zeiten.

Zeiten - Darf ich meine Hütte später öffnen oder früher schliessen?
Nein, denn ein attraktives Dorf ist es nur, wenn die Hütten offen sind und das Angebot immer verfügbar ist.

Sicherheit - Gibt es nachts ein Sicherheitsdienst?
Ja, es gibt einen einfachen Nachtdienst.

Sicherheit - Gibt es Diebstähle?
Gelegenheit macht Diebe. Schliesst die Hütten immer ab und auch eure Eingangstüren, wenn ihr nicht in der Hütte seid. Wir haben jedes Jahr immer wieder Trickdiebe auf Platz. Meldet euch bei einem Vorfall über das Nottelefon und wir informieren umgehend die Polizei. Nehmt bitte immer alle Kassen mit nach Hause, auch wertvollen Schmuck oder Produkte. Ein zentrales Kassenlager gibt es nicht.

Anzahl Besucher:innen - Wieviel Besucher:innen werden erwartet?
Wir wissen es schlichtweg nicht, wie viel es sein werden da dies von so vielen Faktoren abhängt. Gemäss unseren Hochrechnungen hatten wir ab dem ersten Jahr gut 250'000+ Besucher über vier Wochen. 

Versicherungen - Brauche ich zwingend eine Versicherung?
JA. Seit 2022 müssen uns alle Ihre Versicherungskopien mit dem Vertrag zukommen lassen. Die Betriebsversicherung muss eine Schadendeckungssumme von mind. CHF 5 Mio. abdecken. Eine Versicherung gegen Diebstahl wird dringend ebenfalls empfohlen. Wer keine Betriebshaftpflichtversicherung hat, kann sich für CHF 10.- an die der Veranstalterin anschliessen. 

Wohnen - Arbeitet ihr mit einem Partnerhotel (für Eigengebrauch oder Team)?
Nein.

Grenzkontrolle - Ich reise aus dem Ausland an, gibt es Besonderheiten, worauf ich achten muss?

Ja, auf die Zoll-Einfuhrbestimmungen und auf die korrekte Verzollung der Ware. Plant in eurem Weg zu uns einen Tag für den Grenzübergang ein, um auf der sicheren Seite zu sein. Wir übernehmen keine Haftung für falsch deklarierte Ware am Schweizer Zoll.

Tägliche Anlieferungen - Wann kann ich meine Ware anliefern?
Anlieferungen können täglich zwischen 8 und 10 Uhr gemacht werden. Bitte haltet euch streng an die Anfahrtsvorschriften, damit wir keine Probleme mit der Stadt bekommen.

Parkieren - Kann ich, während ich meinen Stand aufbaue, mein Auto stehen lassen?
Nein. Wir befinden uns gleich beim Bellevue und da ist sehr wenig Platz vorhanden – andere Aussteller müssen warten, bis die Autos wieder entfernt sind, damit sie auf den Platz dürfen. Bitte alle Ware ausladen, zur Hütte bringen und das Auto dann sofort wegfahren.

Check-In - Wo und wann melde ich mich an, wenn ich ankomme?
Die Einfahrt befindet sich hinter dem Opernhaus/Falkenstrasse (Lageplan kommt per Mail und wird später auch hier bereitgestellt). Haltet euch an eure persönliche Anfahrtszeit bitte und meldet euch bei der Einfahrt an. Danach zeigen wir euch eure Hütte und ihr könnt diese einrichten, bis das Dorf aufgeht.

Check-Out - Muss ich am Tag vom Auszug zwingend alles am Abend schon ausräumen und putzen?
Ja, zwingend. Denn am nächsten Tag kommen die nächsten Hüttenbewohner:innen. Wenn ihr auszieht, könnt Ihr mit dem Zusammenräumen der Hütte auch ein wenig vorher starten (ab 21.30 Uhr). Vergesst das Putzzeug nicht! Eure Hütte muss sauber und nass aufgenommen worden sein.

Check-Out - Wann ziehe ich aus der Hütte aus?
Der Auszug ist am Tag eures letzten Verkaufstags nach Marktende. Wenn ihr alles schön geputzt habt u
nd die ganze Ware draussen ist, meldet euch bitte beim Ok-Team und lasst eure Hütte abnehmen. Danach bekommt ihr das GO, um euer Auto zu holen.

Check-Out - Kann ich mit meinem:r Vorgänger:in oder Nachfolger:in der Hütte Kontakt aufnehmen?
Ja. Gerne leiten wir euch die Email Adressen der jeweiligen Person weiter. Möchte jemand nicht, dass wir die Email Adresse rausgeben, so informiert uns bitte frühzeitig.

Kasse - Ich habe keine Kasse, muss ich eine kaufen?
Du musst keine Kasse kaufen. Da wir seit 2021 Cashless sind, ist der Casheinsatz nicht erlaubt und du musst zwingend ein Cashless Gerät an deinem Stand haben. Ein Spezialangebot findest du unter Kassensysteme. Milchbüechli-Rechnungen und -Führungen sind nicht erlaubt. Beim Check-In bitten wir dich, deine Cashless Lösung vorzuzeigen. Euro Geräte sind nicht erlaubt und pro Stand benötigen wir eine Abrechnung.

Cashfree - Gibt es zentrale Kreditkarten Terminals für den allg. Gebrauch?
Nein. Jede:r Aussteller:in ist für seine Terminals und die Technik zuständig.

Umsatzeintrag - Wann gebe ich meine Tagesumsätze ab und wo?
Bitte jeden Morgen die Umsätze des Vortages bis 11 Uhr im Online-
Tool eintragen. Der Link zur Liste folgt kurz vor Eventbeginn.

Internet - Gibt es ein ‚Wienachtsdorf-WLAN?
Nein. Jede:r Aussteller:in ist selbst für seine Technik, Internetverbindung, Strom, Deko - also für seine ganze Einheit zuständig.

Umsatzbeteiligung - Wen betrifft die Regelung mit der Umsatz-Abgabe?
ALLE.

Dekoration - wer dekoriert was?
Das ganze Dorf als Ganzes wird von der Organisation dekoriert. Die Hütten werden von uns aussen leicht dekoriert – d.h. entlang vom Giebel kommen Lichterketten und Tannenzweige. Die Innen-Dekoration ist Sache der Aussteller:innen. Wir erinnern, dass beim Bezug der Hütte lediglich die Hütte selbst und der bestellte Stromanschluss installiert sind. Da die Klappen nach oben aufgehen, vergesst nicht für drinnen, beim Tresen und draussen genügend Licht einzuplanen, damit eure Produkte optimal präsentiert werden.

Musik - Gibt es eine Dorfmusik?
Ja. Eigene Musik ist nicht erlaubt.

Dekoration - Tipps für Deko Werkzeug?
Ja. Um die Tacker und Schrauben wieder rauszunehmen, empfehlen wir zwei Zangen und alles was ihr halt sonst noch braucht :)

Strom - Kann ich Doppelstecker bei euch beziehen?
Nein. Denkt bitte an Verlängerungskabel, nötige Doppelstecker und Adapter (für unsere Freunde aus dem Ausland) mitzubringen.

Strom - Was passiert, wenn ich zu wenig Strom bestelle?
Wenn ihr zu wenig Strom bestellt, könnte es zum Stromausfall kommen. Der Stromer muss ausrücken und nachrüsten, das kostet rund CHF 150.- plus Anreise.

Strom - Wie berechne ich meinen Strombedarf?
Das geht ganz einfach. Auf jedem Elektrogerät steht auf einem Etikett, wieviel Watt das Gerät konsumiert. Zählt alle Watt-Zahlen zusammen und füllt das Stromformular aus. Pro Aussteller:in bitte ein Formular mit dem Vertrag einreichen.

Strom - Wie viel sind in etwa 2.3kW?
2.3KW genügen eigentlich für den Grundbedarf an Strom, wie moderner Elektro-Ofen, eine Lichterkette. Wer ihr unsicher seid, bestellt am besten lieber ein wenig mehr, als zu wenig. Zusatzstrom kostet, siehe Vertragsunterlagen.

Strom - Soll ich nachts meine Heizung und meine Lampen ausmachen?
Ja, UNBEDINGT. Es ist gefährlich, den Strom eingesteckt zu lassen und kann zu Schwelbrand kommen. Eine Missachtung führt deshalb zu hohen Depotabzügen. Ausgenommen sind Kühlschränke.

Strom - Gibt es eine Strombestell-Limite?
Ja. Die Limite ist um die 20kW. Achtung, die Bestellung muss mit dem Vertrag eingereicht werden.

Werbung - Wie kann ich Werbung für meine Hütte machen?
Like uns auf Facebook, poste den Flyer auf Facebook, auf Instagram, integriere diesen in deinem nächsten Newsletter, Twittere, erzähl allen von deiner Teilnahme am Zürcher Wienachtsdorf auf dem Sechseläutenplatz.


Kann ich Werbung vor Ort betreiben?

Die beste Werbung ist, wenn die Hütten offen sind, schön und einladend aussehen und Lust machen, euch kennenzulernen. Promos, Verteilen von Gratismustern, Flyer oder ähnlich sind nicht erlaubt. 

Werbung - Sind Kundenstopper, Beachflags und Blachen OK?
Nein. Bitte keine Kundenstopper (Verboten von der Feuerpolizei), grosse Leuchtreklamen, Blachen und Logos aufstellen. Wenn ihr unsicher seid, ob das passt, schickt uns ein Foto und wir geben euch ein Feedback. In den Gängen darf nichts stehen. 

Werbung - Darf ich Flyer verteilen?
Nein, bitte verzichtet darauf. In der Hütte bei der Kasse könnt ihr gerne ein paar auslegen. Auf alle weiteren und vor allem grössere Aktivitäten bitte verzichten. Wenn jeder anfängt, vor Ort Werbung zu machen, wird der Markt zur Werbeveranstaltung. Ausserdem fliegen die Flyer überall rum.


Nachhaltigkeit - Muss ich ein bestimmtes Geschirr einsetzen?

Ja. Seit 2023 ist das Zürcher Wienachtsdorf mehrwegpflichtig. Es dürfen somit ausschliesslich Geschirr & Besteck des Veranstalters genutzt werden. Der Einsatz von eigenem Geschirr ist untersagt. 

Hygiene - Ich bin Food-Anbieter:in, muss ich eine mobile Handwaschanlage kaufen?
Nein, gemäss UGZ genügt ein aufgestellter Wasserkanister mit fliessendem Wasser, Seife, Handtuch (und Wasserauffangbecken für das unsaubere Wasser).

Gas - Darf ich mit Gas kochen?
Ja. Schaut, dass das Composit-Flaschen sind. Pro Gerät gilt: 1x Gasflasche PLUS 1x Reserve-Gasflasche in der Hütte. Es gibt kein Gasflaschen-Lager. Gasflaschen-Austausch erfolgt über die Anlieferung. 

Abfall und Abwasch - Gibt es eine Alt-Öl-Deponie?
Ja. Siehe Standplan (folgt).

Abfall und Abwasch - Gibt es eine zentrale Abwaschanlage?
Ja. Es gibt einen zentralen Ort, wo ein Wasseranschluss sein wird. Dieser Raum ist nicht gross. Nehmt Rücksicht auf die anderen Aussteller:innen, verschwendet das Warmwasser vom Boiler nicht und steht nicht unnötig länge
r bei den Wasserzufuhren wie nötig.
 

Abfall und Abwasch - Gibt es einen Abfall für flüssige Essensreste oder Fonds?
Ja. Bitte immer diesen Trichter beim Abwasch benutzen, sonst verstopfen die Reste die Abwasserabfuhren.

 

Abfall und Abwasch - Gibt es eine Zentrale Mülldeponie?
Ja, siehe den Standplan (folgt).

Abfall und Abwasch - Stellt das OK Mülltonnen auf dem Gelände?
Ja. Auf den ganzen Platz werden Mülltonnen gestellt. Food-Anbieter:innen müssen aber pro Hütte mindestens eine eigene Tonne für Gäste aufstellen sowie einen geschlossenen Mülleimer für den eigenen Abfall. Das Putzpersonal putzt die Gassen und Tische der Gäste, ist aber nicht f
ür euren Abfall zuständig. Bitte entsorgt euren Abfall jeden Abend selbst.

Abfall - Was darf ich in der Abfallmulde entsorgen?
Alles was kein Metall, Spezialabfall und Elektroschrott ist.

Alles was Grossabfall ist, bitte wieder heimnehmen und selbst entsorgen.

 

Abfall - Trennen wir den Abfall?
Ja. Wir haben Tanks für Altöl, einen Trichter für dickflüssige Essensreste und organische Abfälle.

Sauberkeit - Gibt es eine Aussteller:innen Toilette?
Ja. Siehe Standplan. (folgt)

Sauberkeit - In und um die Hütten
Es ist eng im Wienachtsdorf. Ausserhalb euer Hütten ist kein Platz für Ablagen wie Reserve-Kartons o.ä.. Achtung, die Stadt kommt vorbei und besucht unser Dorf. Ablagen dürfen aus feuerpolizeilichen Gründen (Notwege) nie im Weg stehen. Kartons haben eine Brandlast – und sind somit gefährlich.

Sauberkeit - Kann ich einen Wasseranschluss in meiner Hütte installieren lassen?

Nein, fliessendes Wasser (aus einem Wasserhahn) gibt es nur an einem Ort – im Abwasch Container. Dieser ist klein und mit über 100 Aussteller:innen bitten wir euch aufeinander Rücksicht zu nehmen, indem ihr zügig und nur das Nötigste vor Ort wascht, den Abwasch sauber hinterlasst und auch nicht das ganze Wasser aufbraucht.

Essen - Hat es für Reserveware einen zentralen Kühlschrank?
Nein. Aber es können täglich zu den vorgegebenen Zeiten Waren angeliefert werden. 

Essen - Gibt es eine Kantine für die Wienachtsdorf Bewohner:innen?

Nein. Aber wir haben so viele Essens-Angebote aus der ganzen Welt vertreten, dass dies kein Problem sein sollte. Coop, Migros, Globus, Restaurants hat es sonst auch gleich in 3 Minuten Laufdistanz. Ausserdem macht das Chalet morgens um 11 Uhr auf.

Darf ich vor meiner Hütte Stehtische aufstellen?
Nein.

Gerätschaft - Vermietet das Wienachtsdorf Elektogeräte?
Nein. 

bottom of page